Grüne Branche

SVLFG gibt neuen Vorstandsvorsitzenden bekannt

, erstellt von

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) hat mit Arnd Spahn einen neuen Vorstandsvorsitzenden präsentiert. Spahn hat zum 19. Oktober 2019 turnusgemäß den Vorsitz übernommen.

Arnd Spahn ist neuer Vorstandsvorsitzender der SVLFG. Foto: SVLFG

Führung des Vorstandes wechselt alle zwei Jahre

Die Führung des Vorstandes und der Vertreterversammlung wechselt gemäß Satzung der SVLFG alle zwei Jahre zwischen den Vorsitzenden. Im Vorstand stehen Spahn als alternierende Vorsitzende Walter Heidl aus der Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte und Martin Empl aus der Gruppe der Arbeitgeber zur Seite. In der Vertreterversammlung übernimmt Heinrich-Wilhelm Tölle aus der Gruppe der Arbeitgeber den Vorsitz von Henner Braach, Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte. Alternierender Vorsitzender aus der Gruppe der Arbeitnehmer ist Stephan Neumann.

Maßgeschneiderte Präventionsangebote als Schwerpunkt

Als Mitglied der Nationalen Präventionskonferenz hat sich Arnd Spahn mit maßgeschneiderten Präventionsangeboten für die Versicherten einen besonderen Schwerpunkt seiner Amtsführung gesetzt. Dabei hat er als Vertreter der Gruppe der Arbeitnehmer und Sekretär der Europäischen Landarbeitergewerkschaften (EFFAT) insbesondere die Entwicklung von Maßnahmen für die Beschäftigten der Grünen Branche im Blick. „Die Gesundheit der Erwerbstätigen zu erhalten sowie Menschen mit gesundheitlichen Problemen den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ermöglichen, ist in einer älter werdenden Gesellschaft mit einer sich rasant wandelnden Arbeitswelt das Ziel. Bei dieser Entwicklung dürfen der ländliche Raum und die grünen Berufe nicht abgehängt werden“, erklärt Spahn in einer Meldung der SVLFG.

Flächendeckender Ausbau aller Präventionsangebote

Eine große Herausforderung sehe Spahn deshalb im flächendeckenden Ausbau aller Präventionsangebote für Unternehmer, Beschäftigte und Betriebsräte. Parallel setze er außerdem auf eine Stärkung der Prävention durch neue digitale Gesundheitstrainings, die zu jeder Zeit und an jedem Ort von den Versicherten eigenständig genutzt werden können. Die besondere Nähe zu seinen Versicherten sehe Span zudem in der hervorragenden fachlich- und sozialkompetenten Arbeit der SVLFG-Mitarbeiter im Außendienst. Mit der UV-Schutz Kampagne „Lass Dich nicht verbrennen“ sollen die in den grünen Berufen überwiegend im Freien Tätigen in den nächsten zwei Jahren gezielt für den Schutz vor weißem Hautkrebs sensibilisiert werden.

In der Digitalisierung auf dem neuesten Stand bleiben

Als berufsständischen Sozialversicherungsträger sieht Arnd Spahn in der Zusammenarbeit mit anderen nationalen und internationalen Organisationen im Aufgabenfeld Prävention einen wichtigen Beitrag, um innovativ zu bleiben: „Wer bei der Digitalisierung und Prävention auf dem neuesten Stand bleiben will, der muss auch über den Zaun blicken und schauen, was andere entwickeln.“