Grüne Branche

SVLFG: Verfahren zur Vorauszahlung und Zuzahlungsrechner

Wie die Sozialversicherung Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau meldet, profitieren Rentnerinnen und Rentner der SVLFG nun vom vereinfachten Verfahren zur Vorauszahlung der gesetzlichen Zuzahlungen für medizinische Dienste. Das Sammeln von Belegen entfällt. Außerdem bietet die Versicherung einen Zuzahlungsrechner an, der die persönliche Belastungsgrenze ermittelt.

Die Planung der SVLFG-Vorauszahlungen für Rentner wird nun einfacher. Foto: Halfpoint/Fotolia

Die Rentnerinnen und Rentner der SVLFG können sich mit einem vereinfachten Verfahren zur Vorauszahlung der gesetzlichen Zuzahlungen für medizinische Dienste das Sammeln von Belegen ersparen. Sofern im laufenden Kalenderjahr bereits eine Befreiung von der Zuzahlung ausgesprochen wurde und sich in den persönlichen Verhältnissen keine Änderungen ergeben haben, berechnet die SVLFG die neue Belastungsgrenze im Voraus und verzichtet auf eine vollständige Einkommensermittlung.

Persönliche Belastungsgrenze mit Zuzahlungsrechner ermitteln
Diese Belastungsgrenze beträgt zwei Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt; für chronisch Kranke, die wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung sind, beträgt sie ein Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt. Mit dem Zuzahlungsrechner können Versicherte Ihre persönliche Belastungsgrenze ermitteln.

Damit Versicherte durch die gesetzlichen Zuzahlungen zu bestimmten medizinischen Leistungen nicht unzumutbar belastet werden, müssen je Kalenderjahr Zuzahlungen nur bis zur Höhe einer persönlichen Belastungsgrenze geleistet werden. Weitere Informationen zur Belastungsgrenze für Zuzahlungen finden Sie hier.