Grüne Branche

Syngenta steigert Umsatz und Gewinn deutlich

Einen um sieben Prozent auf 14,2 Milliarden US-Dollar gestiegenen Umsatz und einen deutlich um 17 Prozent auf 1,87 Milliarden Dollar gestiegenen Reingewinn konnte der Agrochemiekonzern Syngenta im vergangenen Geschäftsjahr erzielen, meldet der Schweizer landwirtschaftliche Informationsdienst lid. Der Umsatz im Bereich Pflanzenschutz stieg demnach um sieben Prozent auf rund 10,3 Milliarden Dollar. Im Bereich Saatgut erzielte Syngenta einen um 14 Prozent höheren Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar. 

Am besten seien die Geschäfte in Nordamerika gelaufen, wo Syngenta den Umsatz um 20 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar steigern konnte. Gründe dafür seien laut Syngenta unter anderem der warme Winter und der frühe Start der Anbausaison, die den Einsatz von Herbiziden und Insektiziden begünstigten. In Lateinamerika habe das Wachstum zwölf Prozent betragen. In der Region Asien/Pazifik nahm der Umsatz um drei Prozent ab, während er in Europa mit 3,9 Milliarden Franken stabil blieb.

Darüber hinaus habe Syngenta angekündigt, in Argentinien 50 Millionen Dollar in den Bau einer neuen Anlage für Mais- und Sonnenblumensaatgut zu investieren. In Brasilien plane Syngenta zudem eine Vervierfachung der Kapazitäten ihrer Maisanlage in Formosa. Des Weiteren unterzeichnete Syngenta eine Absichtserklärung für die Investition von bis zu 85 Millionen Dollar in den Bau einer neuen Produktionsanlage für Hybridsaatgut und Pflanzenschutzmittel im russischen Krasnodarskiy Kray. (ts/lid)