Grüne Branche

Tage der offenen Gärtnerei ohne gemeinsame Aktionen

, erstellt von

Corona-bedingt mussten in diesem Jahr viele Aktionen, die in der Vergangenheit zum Start der Beet- und Balkonpflanzen-Saison in den verschiedenen Bundesländern traditionell stattgefunden hatten, ausfallen. Wir haben bei den Gartenbauverbänden nachgefragt, wie die Saison 2021 stattdessen eröffnet wurde.

„Gemüse des Jahres“ in Bayern ist in diesem Jahr die Zucchini-Sorte ‘Fred’ zusammen mit ihrem goldgelben Pendant ‘Wilma’. Foto: Graines Volz

„Blühendes Sachsen“ mit fast 100 Gärtnereien

Nahezu 100 Gärtnereien starteten bei der Aktion „Blühendes Sachsen“ in den vergangenen Tagen mit Inspirationen und Neuheiten in die Beet- und Balkonpflanzensaison 2021, teilt der Gartenbauverband Mitteldeutschland mit. Anders als in den Jahren zuvor, gibt es in diesem Jahr jedoch kein Aktionswochenende, sondern „Blühendes Sachsen mit den Tagen der offenen Gärtnerei“, die sich über den gesamten April erstrecken. Mit der Aktion beginnt die Pflanzzeit in Gärten und auf Balkonen, unterstreicht der Gartenbauverband. Im Rahmen des Saisonauftakts öffnen traditionell zahlreiche sächsische Gärtnereien und Baumschulen ihre Türen und halten für ihre Kunden viele Angebote bereit.

Gärtnereien in Baden-Württemberg und Hessen sollen individuell entscheiden

Der Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen (GVBWH) hatte den „Tag der offenen Gärtnerei“ eigentlich am Wochenende 24./25. April geplant. „Aufgrund der aktuellen Situation treffen wir jedoch keine vorbereitenden Maßnahmen“, erklärte Geschäftsführer Jochen Reiss. „Da die Lage von Region zu Region anders ist, sollen die Betriebe individuell entscheiden. Allerdings raten wir derzeit generell davon ab, Veranstaltungen in den Gärtnereien durchzuführen, die zusätzliches Publikum anlocken könnten.“ Auch Pflanzentaufen rund um die Beet- und Balkonpflanze des Jahres 2021 in Baden-Württemberg-Hessen, der „Sunny Honey“ (Helianthus ‘Sunbelievable Brown Eyed Girl’), werden nicht stattfinden. Stattdessen hat der Gartenbauverband wieder ein Video produziert.

Pflanzen des Jahres in vielen Gärtnereien erhältlich

„Wir werden keinen gemeinsamen ‚Tag der offenen Gärtnerei‘ bewerben, ebenso wie wir derzeit insgesamt von Events in der Gärtnerei abraten, weil dies die Inzidenzen in Bayern aktuell nicht hergeben“, war auch vom Bayerischen Gärtnerei-Verband (BGV) im Vorfeld zu erfahren. „Aber natürlich werden die Gärtnereien im BGV auf den Saisonstart hinweisen und darauf, dass ab dem letzten April-Wochenende die Pflanze des Jahres, das ‚Himmlische Duo‘ (Scaevola ‘Surdiva White Improved’ und ‘Surdiva Violet Blue’), und das ‚Gemüse des Jahres‘, die goldgelbe Zucchini-Sorte ‘Wilma’ und ihr grünes Pendant ‘Fred’ (beide von Graines Voltz), in vielen bayerischen Gärtnereien erhältlich sind.“

Für den Landesverband Gartenbau Rheinland-Pfalz eröffnete Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Bad Kreuznach die diesjährige Beet- und Balkonpflanzen-Saison und stellte im Gartencenter Rehner die Bidens „Bienenstern“ vor. „Blumen machen nicht nur Balkon und Garten farbenfroh, sie sind vor allem eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Der für Bienen attraktive ‚Bienenstern‘ ist deshalb zurecht Balkonpflanze des Jahres“, so Klöckner.

Cookie-Popup anzeigen