Grüne Branche

TASPO Aktuell: Wo kaufen Floristen ihre Blumen und Pflanzen?

Floristen setzen ihre Prioritäten beim Einkauf von Blumen oder Pflanzen sehr unterschiedlich. Persönliche Kontakte spielen nach wie vor eine große Rolle, der Einkauf beruht oftmals auf Erfahrungswerten und jeder Florist hat „Lieblingslieferanten“. TASPO-Redakteurin Katrin Klawitter wirft in der aktuellen Ausgabe einen Blick in die Praxis. 

„Für welche Einkaufsquellen der Florist sich jeweils entscheidet – ob Direktimporteur, regionale Großhändler, Cash & Carry-Märkte oder Liefertouren und den Fahrverkauf über die ’fliegenden Händler’ – ist oft auch abhängig von der Situation,“ so Margit Gössmann von der Ekaflor (Nürnberg).

Welche Rolle die einzelnen Einkaufsquellen und Großhandelsunternehmen und Vermarktungsorganisationen wie FleuraMetz/H.B.I. und Landgard spielen, lesen Sie auf zwei Seiten in der aktuellen TASPO Ausgabe 24/2012.

Experten und Floristen berichten aus der aktuellen Einkaufspraxis und beantworten unter anderem, was sich im Blumen- und Pflanzeneinkauf in den letzten Jahren verändert hat, worauf Geschäftsinhaber besonders viel Wert legen, welche Bedeutung der Interneteinkauf inzwischen besitzt und wo es in Zukunft mit dem Blumen- und Pflanzeneinkauf hingeht. (ts)