TASPO dossier: Junge Fachkräfte – wertvoll wie nie

Veröffentlichungsdatum: , Marie Schröder

Im neuen TASPO dossier geht es um den Fachkräftemangel und die Ausbildung in der Grünen Branche. Foto: Haymarket Media

„Fachkräfte gesucht!“: Diesen Hinweis – und nahezu schon Hilferuf – kann so ziemlich jeder Betrieb aus jeder Branche groß und breit an seiner Eingangstür anbringen. Qualifizierte fehlen an jeder Ecke, es ist von einer Nachfrage nach Fachkräften auf Rekordniveau die Rede. Das neue TASPO dossier befasst sich deshalb mit dem Thema „Nachwuchs (fehlt) im Beet“.

Zahl der Ausbildungsabschlüsse sinkt stark

Am Fachkräftemangel wird sich so schnell nichts ändern, und jeder einzelne Betrieb muss sich Gedanken darüber machen, wie er trotzdem die richtigen Mitarbeiter findet. Frische Daten zeigen: Die Zahl der Ausbildungsabschlüsse sinkt stark, die Besetzung von Ausbildungsplätzen bleibt weiter schwierig. Eine repräsentative Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ergab: Unter den Betrieben, die seit 2016 mindestens einen Ausbildungsplatz angeboten haben, ist der Anteil derer mit Ausbildungsabschlüssen 2021 auf 38 Prozent gefallen.

Im Jahr 2019, also vor der Corona-Pandemie, waren es demgegenüber mit 55 Prozent noch deutlich mehr. Aus Sicht der Betriebe, bei denen zwischen 2019 und 2021 weniger Ausbildungen abgeschlossen wurden, spielen hierbei vor allem ein kleinerer Ausbildungsjahrgang, aber auch pandemiebedingte Einschränkungen eine wichtige Rolle.

Corona hat die Ausbildung verändert

Dass Corona die Lehre verändert hat, zeigt auch unsere Umfrage auf den Seiten 18 und 19 im neuen TASPO dossier. Schüler und Studenten, Schulen und Unis sowie Unternehmen mussten sich rasant auf eine neue Situation umstellen: auf ein Lernen, das überwiegend online stattfand, mit wenig persönlichem Austausch und reduzierter Praxis. Die Befragung hat zudem ergeben, dass weiterhin der Rückgang an Bewerbungen und Probleme bei der Kontaktaufnahme die Besetzung von Ausbildungsplätzen deutlich erschweren.

Viele Betriebe reagieren mit einer Anpassung ihrer Rekrutierungsstrategie. Ein Beispiel zeigen wir auf Seite 25: WhatsApp soll den Bewerbungsprozess deutlich schneller, einfacher und moderner gestalten. Denn die gute, alte Bewerbungsmappe ist längst out.

Weitere Themen im neuen TASPO dossier

Außerdem stellen wir im neuen TASPO dossier unter anderem die Themen vor, die junge Menschen heute und in der Zukunft bewegen, Fachanwalt Alexander Bredereck klärt über Rechte und Pflichten von Auszubildenden auf und stellen gegenüber, was sich Azubi und Chef in der Ausbildung.

► Dies und mehr zum Thema Ausbildung in der Grünen Branche lesen Sie im TASPO dossier I/22, das am 1. Juli zusammen mit der TASPO 26/2022 erschienen ist.