Grüne Branche

TASPO Online Blaulicht-Report: Bombenfund in Gärtnerei

, erstellt von

Vermutlich eine Fliegerbombe wurde beim Pflügen der Anbauflächen einer Remstäler Gärtnerei zu Tage gefördert. Hoher Sachschaden entstand in einem Viernheimer Baumarkt durch ein mutwillig gelegtes Feuer. Und in Heidelberg erleichterten Unbekannte einen Blumenladen gleich um mehrere tausend Euro.

Unter anderem Brandstiftung in einem Baumarkt sowie ein Einbruch in ein Blumengeschäft beschäftigten die Polizei in den vergangenen Tagen. Foto: Pixabay

Beamte stellen Bombe in Gärtnerei sicher

Etwa 50 Zentimeter lang und 20 Zentimeter im Durchmesser – so groß war die Fliegerbombe, die auf dem Gelände einer Gärtnerei in Kernen im Remstal vergangene Woche gefunden wurde. Die hinzugezogenen Experten tippen bei dem ungewöhnlichen Fund auf eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die beim Pflügen einer neu angelegten Freilandfläche der Gärtnerei gefunden wurde. Laut Polizeibericht wurde das Fundstück vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Regierungspräsidiums Stuttgart abgeholt und sichergestellt.

Mehrere tausend Euro Sachschaden in Gartencenter

Rund 3.000 Euro Sachschaden verursachten Einbrecher in einem Gartencenter in Diedenbergen, die sich über eine eingeschlagene Scheibe Zutritt zu dem Geschäft verschafften. Im Innern setzten sie ihren Zerstörungstrip fort und hebelten mehrere Türen gewaltsam auf. Ob die Täter zusätzlich zu den angerichteten Beschädigungen auch noch Beute machten, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht bekannt.

Brandstiftung in Viernheimer Baumarkt

Brandstiftung vermuten die ermittelnden Beamten als Ursache eines Feuers in einem Viernheimer Baumarkt, in dem Anfang vergangener Woche plötzlich ein Regal mit Auto- und Fahrradzubehör in Flammen stand. Zwar konnte die umgehend alarmierte Feuerwehr den Brand schnell löschen, dennoch entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Bei der anschließenden Untersuchung des Brandorts fanden die ermittelnden Beamten Hinweise auf einen Brandbeschleuniger, was die Vermutung nahelegt, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Entsprechend sucht die Kripo jetzt nach Zeugen.

Geldkassetten aus Blumengeschäft gestohlen

Nicht auf Florales, sondern auf Geld hatten es Einbrecher in ein Blumengeschäft in Heidelberg am Wochenende abgesehen. Wie die bislang Unbekannten in der Nacht auf vergangenen Samstag in den Laden gelangten, ist derzeit noch unklar. Bekannt ist hingegen, dass die Täter aus einem Schrank im Aufenthaltsraum zwei Geldkassetten mit mehreren tausend Euro Bargeld stahlen. Weiteres Diebesgut wurde offenbar nicht entwendet.