Grüne Branche

TASPO Online Blaulicht-Report: Gärtnerei in Flammen, „Giftanschlag“ auf Bäume

, erstellt von

Mehrere Gewächshäuser einer Gärtnerei in Erbstetten fielen am Dienstagabend einem Großbrand zum Opfer. Gartengeräte für mehrere tausend Euro ließen Diebe in einem Baumarkt in Bad Harzburg mitgehen. Mit drei „vergifteten“ Birken hatte es ein Landschaftsgärtner in Ludwigsburg zu tun.

Diebstähle in verschiedenen Baumärkten, ein „Giftanschlag“ auf Birken und ein Großbrand in einer Gärtnerei beschäftigten die Polizei unter anderem in dieser Woche. Foto: Heiko Barth/Fotolia

Bäume mutwillig mit Pflanzengift „attackiert“

Braun statt saftig grün waren plötzlich die Blätter dreier Birken in einem Ludwigsburger Privatgarten. Auch der Rasen rund um die Bäume zeigte auffällige Verfärbungen, weshalb der misstrauisch gewordene Grundstücksbesitzer einen Landschaftsgärtner zu Rate zog. Der Fachmann tippte auf einen „Giftanschlag“ – vermutlich bereits in der vergangenen Woche musste ein Unbekannter mutwillig ein noch nicht näher identifiziertes Pflanzengift über die Birken gekippt haben, so die Rekonstruktion des „Verbrechens“.

Der Landschaftsgärtner alarmierte daraufhin die Polizei, die derzeit Bodenproben vom Tatort untersucht und parallel auf Zeugen der Tat hofft.

Großbrand zerstört Gewächshäuser

Auf 100.000 bis 250.000 Euro schätzt die Polizei vorläufig den Sachschaden, den ein Großbrand am Dienstagabend in einer Gärtnerei im bei Stuttgart gelegenen Erbstetten angerichtet hat. Als Brandursache vermuten die Beamten – und auch der Gärtnerei-Inhaber – derzeit einen technischen Defekt in der Heizungszentrale des Betriebs.

Deren Alarmanlage war es auch, die das Feuer gegen 19 Uhr meldete. Dadurch aufmerksam geworden, sah der Gärtnerei-Besitzer bereits von seinem Wohnhaus aus Rauch aus dem Heizungsgebäude aufsteigen – worauf er umgehend die Feuerwehr rief, die mit insgesamt acht Löschfahrzeugen und 47 Einsatzkräften am Brandort anrückte.

Zwar konnten die Feuerwehrleute den Brand laut Medienberichten relativ schnell unter Kontrolle bringen – gegen 21:30 Uhr soll das Feuer bereits gelöscht gewesen sein, wie ein Blatt schreibt. Dennoch zerstörten die Flammen mindestens vier der Gewächshäuser, die von dem Familienbetrieb unter anderem als Winterquartier für – zum Teil wertvolle – Kübelpflanzen genutzt wurden.

Diebe suchen Baumärkte heim

Gartengeräte im Wert von mindestens 3.000 Euro klauten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende aus einem Baumarkt in Bad Harzburg. Dazu mussten sie im Zeitraum zwischen Freitagabend und Montagfrüh gewaltsam in das Geschäft eingebrochen sein, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Zur Klärung des Vorfalls hoffen die ermittelnden Beamten jetzt auf Zeugenaussagen.

Ebenfalls von Dieben heimgesucht wurde am Montag eine Bauhaus-Filiale in Frechen, wo drei Männer versuchten, Werkzeug und Baumaterialien mitgehen zu lassen. Dabei wurde das dreiste Trio von einem Kunden sowie Mitarbeitern des Baumarkts beobachtet und bis zum Eintreffen der umgehend verständigten Polizei festgehalten – was allerdings nur bedingt gelang: Laut Polizeibericht wehrte sich einer der Anfang 50-jährigen Täter heftig gegen die „Freiheitsberaubung“, einer gab unmittelbar Fersengeld.

Gegen zwei der drei Männer läuft jetzt eine Anzeige wegen Diebstahls und versuchter Körperverletzung. Den dritten, flüchtigen Dieb hofft die Polizei nach wie vor zu ergreifen.