Grüne Branche

Thünen-Institut organisiert Waldforschung neu

Das Thünen-Institut und die Universität Hamburg beabsichtigen, ihre Zusammenarbeit in der Wald- und Holzforschung am gemeinsamen Campus in Hamburg-Bergedorf neu auszurichten.

In diesem Rahmen sind nach eigenen Angaben organisatorische Änderungen bei den forstlichen Thünen-Instituten in Hamburg und Eberswalde beschlossen worden. Aus den bisher fünf Instituten werden vier.

Ziel der Reorganisation sei es, Synergien zu nutzen durch eine verstärkte Konzentration der Institute auf die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Technologie. Auf dieser Basis könnten künftig alle vier Institute stärker international tätig werden.

Um die zusätzlichen Aufgaben bewältigen zu können, habe der Zielstellenplan für Wissenschaftler um insgesamt fünf Stellen erhöht werden können. Die neue Organisationsstruktur gilt seit 1. Oktober 2013. (ts)