„Thüringer Blütensommer“ mit alternativem Konzept

Veröffentlichungsdatum:

Der „Thüringer Blütensommer“ wird in diesem Jahr nicht stattfinden, stattdessen ist ein alternatives Programm geplant. Foto: LVG

Messe- und Veranstaltungsabsagen sind im Zuge der Corona-Pandemie keine Neuheiten mehr, viel mehr setzen Veranstalter auf alternative Konzepte bei der Umsetzung ihrer Veranstaltungen. So auch beim jährlich stattfindenden Zierpflanzenbautag „Thüringer Blütensommer“ am Lehr- und Versuchzentrum Gartenbau (LVG) in Erfurt.

Übliche Form des „Thüringer Blütensommers“ abgesagt

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen im privaten und öffentlichen Bereich haben zu Absagen nahezu aller Veranstaltungen im Grünen Bereich geführt. Am 7. Juli 2020 sollte ursprünglich auch der Zierpflanzenbautag „Thüringer Blütensommer“ stattfinden, der nun der Pandemie zum Opfer gefallen ist. „In diesem Kontext haben wir jetzt schweren Herzens, aber mit Hinblick auf unser aller Gesundheit, entschieden, unseren jährlich stattfindenden Zierpflanzenbautag „Thüringer Blütensommer“ in der üblichen Form abzusagen“, lässt der Veranstalter verlauten. Allerdings werde die Veranstaltung in alternativer Form stattfinden.

Besuch der Versuchsanlagen am LVG möglich

Das Lehr- und Versuchszentrum möchte der Öffentlichkeit aber dennoch seine Arbeiten des vergangenen Jahres vorstellen und öffnet deshalb seine Tore für Besucher. Die Versuchsanlagen des Fachbereichs Zierpflanzenbau im Freiland können von Dienstag, 7. Juli bis Donnerstag, den 9. Juli 2020 jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besichtigt werden. Zu den genannten Zeiten steht das Team des LVG bei entsprechender Voranmeldung für Führungen in Kleinstgruppen unter Wahrung der Hygienevorschriften durch die Versuchsanlagen zur Verfügung. Eine Voranmeldung sollte bis spätestens Donnerstag, den 2. Juli 2020 erfolgen. Es werden hier außerdem Kataloge und Infomaterialien der normalerweise bei der Hallenschau teilnehmenden Firmen zum Mitnehmen ausliegen. Eigenständige Besichtigungen der Versuchsanlagen seien laut LVG auch ohne Voranmeldung jederzeit zu den Öffnungszeiten möglich. Um die Wahrung der entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln während des Aufenthalts wird dabei zwingend gebeten.

Über 600 Sorten in der Neuheitensichtung

Versuchsschwerpunkte in der Beet & Balkonpflanzen-Neuheitensichtung seien in diesem Jahr im Rahmen des bundesweiten Arbeitskreises Beet- und Balkonpflanzen Mandevilla, interspezifische Pelargonien, sowie eine erste Sichtung trockenheitstoleranter Beet- und Balkonpflanzen. Insgesamt sind in diesem Jahr über 600 Sorten in der Neuheitensichtung des LVG enthalten.

Cookie-Popup anzeigen