Grüne Branche

Tomaten-Anbau: NL-Vorsprung in Gefahr

Die niederländischen Tomatenanbauer laufen nach einer Analyse der ABN Amro-Bank Gefahr, ihren Wettbewerbsvorsprung gegenüber den Erzeugern aus anderen Ländern zu verlieren. Die Konkurrenten folgten nämlich in Bezug auf neue Produktvarianten dem Vorbild der Niederländer. Deshalb sei es für diese nun an der Zeit, in neue Strategien zu investieren.

Die Bank stellt fest, dass sich die Mitbewerber auch fachlich zunehmend auf gleichem Niveau wie die niederländischen Gärtner bewegten, so dass deren Vorsprung bei produktionstechnischen Kenntnissen sowie in Qualität und Produktdifferenzierung schwinde. Auf lange Sicht bedeute das für den gesamten Sektor, dass die Produktionskosten für die Wettbewerbsposition ausschlaggebend würden. Die Bank glaubt, Marktsegmentierung sei ein Weg, Wachstum zu realisieren. In einem übervollen Produktbereich wie bei Tomaten könne sich ein Produzent dafür entscheiden, eine bestimmte Gruppe von Konsumenten zu bedienen anstatt des gesamten Marktes.