Grüne Branche

Top 10 der Blumen- und Topfpflanzen-Produzenten

, erstellt von

Wer ist in den Niederlanden führend in der Schnittblumen- und Topfpflanzen-Produktion? Das beantworten die aktuellen Top 10-Listen, die Hillenraad100 und das Vakblad voor de Bloemisterij jetzt herausgegeben haben. Spitzenreiter sind demnach Van den Berg RoseS (Schnittblumen) und Ter laak Orchids (Topfpflanzen).

In den Top 10 der niederländischen Topfpflanzen-Produzenten sind unter anderem verschiedene Orchideen-Betriebe. Foto: Kruwt/Fotolia

Basis für die Top 10 der Schnittblumen- und Topfpflanzen-Produzenten ist die Hillenraad100-Liste 2015. Die jeweils führenden zehn Unternehmen haben darin die höchsten Punktzahlen erreicht, gewertet nach fünf Kriterien – Geschäftsführung, Unternehmensleistung, Strategie, Engagement (gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Gesellschaft) sowie Wachstumsfaktor.

Top 10 der Topfpflanzen-Produzenten

Entsprechend sind in der Top 10 der Topfpflanzen-Produzenten die folgenden Unternehmen gelistet:

  1. Ter Laak Orchids
  2. SO Natural
  3. Emsflower
  4. Bunnik Plants
  5. Anco pure Vanda
  6. Fachjan Projects Plants
  7. SV.CO
  8. Sjaak van Schie
  9. Moerings Waterplantenkwekerij
  10. Pligt Professionals

Top 10 der Schnittblumen-Produzenten

Bei den Schnittblumen-Produzenten gehören die folgenden zehn Betriebe zu den führenden Unternehmen:

  1. Van den Berg RoseS
  2. Porta Nova
  3. Arcadia Chrysanten
  4. Holstein Flowers
  5. Wesselman Tulpen
  6. Kreling Chrysant
  7. Germaco
  8. LG Flowers
  9. LMC Middelburg Chrysanten
  10. BredeFleur

Frischer Wind für den Blumen- und Pflanzensektor vonnöten

Sämtliche gelisteten Produktionsbetriebe zählen zu den führenden Unternehmen, so Hillenraad100-Geschäftsführer Martien Penning. Allerdings, so schränkt Penning ein, seien diese Firmen vor allem auf den Ausbau ihrer Position fokussiert und schon zu lange im Geschäft, um für frischen Wind im Blumen- und Pflanzensektor zu sorgen. „Betriebe, die im großen Stil Phalaenopsis, Tulpen oder Chrysanthemen produzieren, zählen nicht unbedingt zu den Pionieren und Erneuerern“ so Penning.

Der Konsument von heute lasse sich bei der Kaufentscheidung vor allem von der Frage leiten, welche Bedeutung ein Produkt für ihn hat. Emotionen spielen dabei eine immer größere Rolle. „Da die Gesellschaft einer zunehmenden Virtualisierung unterliegt, wissen die Konsumenten authentische und echte Produkte umso mehr zu schätzen“, so Penning. Gerade Gartenbau-Produkte sind laut Penning ein Paradebeispiel für Erzeugnisse, die imstande sind, Emotionen hervorzurufen.