Grüne Branche

„Top 100“-Innovationspreis geht nach Emsdetten

Für sein erfolgreiches Innovationsmanagement erhielt das Emsdettener Unternehmen Emsa das „Top 100“-Siegel. Überreicht wurde der Innovationspreis beim Deutschen Mittelstands-Summit in Essen.

Leichtgewichte: Naturelite-Gefäße (GFK) von Esteras by Emsa. Werkfoto

Als Hersteller von Haushalts- und Gartenartikeln erwirtschaftet Emsa nach eigener Angabe mehr als 60 Prozent des Umsatzes mit Produkten, nicht älter als drei Jahre.

Strukturierte Prozesse seien die Basis: Ob eine Idee das Potenzial zur Umsetzung hat, entscheidet sich auf einem jährlichen Strategie-Workshop. Unter den diesjährigen „Top 100“ sind laut Emsa 65 nationale Marktführer und 21 Weltmarktführer, die in den vergangenen drei Jahren zusammen knapp 2.100 Patente anmeldeten.

82 Prozent von ihnen seien in dieser Zeit über ihrem jeweiligen Branchendurchschnitt gewachsen und erwirtschafteten rund 40 Prozent ihres Umsatzes mit Innovationen. 62 Prozent der „Top 100“ sind wie Emsa Familienunternehmen. (ts)