Grüne Branche

Tradepark Bremen mehr als nur Pilotprojekt

Der im April eröffnete Tradepark Bremen hat sich bisher umsatzmäßig gut entwickelt, ergab eine Nachfrage der TASPO bei Jan Heemskerk, Manager des FloraHolland Tradepark Bremen. Erwartet wurde, Logistik-Dienstleistungen für holländische Exporteure und deutsche Produzenten von Zierpflanzen zu erhöhen.

Am Tradepark Bremen können an Lkw-Docks CC umgeschlagen werden.Werkfoto

von FloraHolland hätten die Vorteile des Logistik-Zentrums entdeckt. Sie kauften bereits Waren an der Uhr oder direkt bei dem Vermittlungsbüro Connect. Mittlerweile lassen sie jetzt ihre Ware per Pendeldienst nach Bremen schicken, so Heemskerk. So kaufen sie selbstständig Schnittblumen und Zierpflanzen direkt an der Uhr, per Connect oder per Cash & Carry. Die Betriebe von deutschen Kunden liegen Heemskerk zufolge zwischen Bremen, Hamburg und Rostock. Deutsche Produzenten kommen aus dem Ammerland, rund um Bremen oder aus dem Umkreis von Gönnebek. Seit Mai pendelt die Spedition Faber Transport täglich zwischen Bremen und den holländischen Versteigerungen. Im Sommer ist der Umsatz Heemskerk zufolge weiter gestiegen. Im Herbst erwartet er eine weitere Steigerung, da viele deutsche Produkte aus der Nähe im Herbst verkauft werden. Ab Ende August können Produzenten ihre Waren per Plantconnect verkaufen, teilt Heemskerk mit. Plantconnect ist ein digitales Verkaufssystem. Deutsche Züchter haben dann die Möglichkeit, ihre Zierpflanzen auf die elektronischen Handelsplattformen von FloraHolland einzustellen, etwa Pflanzen unter www.plantconnect.nl oder Blumen unter www.florahollandetrade.nl. Ebenfalls ab August könnten Produzenten den Tradepark Bremen als Lieferort bei Plantconnect eingeben und dadurch Transportkosten sparen. Holländische Exporteure, die nach Deutschland oder Skandinavien exportieren, können die Produkte ab August direkt in Bremen abholen, so Heemskerk. Der Tradepark habe viele zufriedene Kunden, deshalb könne von einem Pilotprojekt nicht mehr die Rede sein. Ziel ist, dass Tradepark Bremen ein offizieller Betrieb von FloraHolland wird und weiterhin bleibt. Ähnliche Projekte in anderen Regionen sind Heemskerk zufolge derzeit nicht geplant. Mehr unter www.tradeparkbremen.de

(rh)