Grüne Branche

Transit Custom PHEV: Range-Extender gegen Reichweiten-Angst

, erstellt von

Ford bietet mit dem neuen Transit Custom PHEV einen Transporter in der Ein-Tonnen-Nutzlastklasse, der über einen innovativen Plug-in-Hybrid-Antrieb (PHEV, Plug-in Hybrid Electric Vehicle) verfügt. Damit soll der Transit Custom PHEV bis zu 56 Kilometer rein elektrisch fahren können, was zum Beispiel im Stadtverkehr lokal emissionsfreies Fahren ermöglicht.

Neben der Steckdose sorgt ein Turbobenziner beim Transit Custom PHEV für die notwendige Energie. Foto: Ford

Plug-in-Hybrid mit alltagstauglicher Reichweite

Dank der Kombination aus Elektroantrieb und dem ein Liter großen Ford EcoBoost-Turbobenziner, der als Reichweiten-Verlängerer (Range Extender) dient, kann die Plug-in-Hybrid-Version mit einer alltagstauglichen Reichweite von rund 500 Kilometern aufwarten. Damit biete sich der Transit Custom PHEV besonders für Unternehmen an, die einen Transporter vor allem für den Auslieferverkehr in innerstädtischen Umweltzonen benötigen – ohne dabei Nachteile in puncto Reichweite und Laderaum-Volumen akzeptieren zu müssen.

Die Vorderräder des neuen Transit Custom Plug-in-Hybrid werden ausschließlich von einem Elektromotor mit einer Leistung von 92,9 KW angetrieben. Diese Energie stammt aus einer flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 13,6 kWh. Ist deren Kapazität erschöpft, produziert der ein Liter große Ford EcoBoost-Benzinmotor den Strom für den Elektromotor an Bord.

Der Akku des Transit Custom PHEV hat eine Anschlussmöglichkeit im vorderen Stoßfänger. 4,3 Stunden sind zum Aufladen notwendig, wenn der Ladevorgang an einer Haushaltssteckdose mit 230 Volt Spannung und einer Stromstärke von zehn Ampere erfolgt. Mit einem handelsüblichen Typ-2-Ladestecker für Wechselstrom (AC) verkürzt sich diese Zeitspanne nach Werksangaben auf 2,7 Stunden. Zudem gewinnt der Transit Custom PHEV beim Bremsen mittels Rekuperation Energie zurück.

Ford Transit Custom PHEV mit vier verschiedenen EV-Fahrprogrammen

Vier unterschiedliche EV-Fahrprogramme (EV = Electric Vehicle) stehen zur Wahl. Sie entscheiden darüber, wie die verfügbare Akku-Ladung genutzt wird:

  • „EV Auto“ (Standardmodus) wechselt je nach Fahrsituation automatisch zwischen rein elektrischem Modus und der Nutzung des Range Extenders.
  • „EV Jetzt“ priorisiert das Fahren im elektrischen Modus und deaktiviert den Range Extender, bis der Akku-Ladezustand nicht mehr für emissionsfreies Fahren ausreicht.
  • „EV Später“ priorisiert das Fahren mit aktiviertem Range Extender und nutzt regeneratives Laden, um den Ladezustand des Akkus möglichst aufrecht zu halten. Dies ist von Vorteil, wenn zum Beispiel die Einfahrt in eine emissionsfreie Umweltzone absehbar ist.
  • „EV Aufladen“ nutzt den Range Extender, um das Fahrzeug anzutreiben und den Akku bis zu rund 75 Prozent aufzuladen.

Der Energiespeicher ist platzsparend in Unterflur-Bauweise unterhalb des Fahrzeugbodens positioniert. Das Laderaum-Volumen ist deshalb mit sechs Kubikmetern genauso üppig wie bei den Versionen mit konventionellem Antrieb, die Netto-Nutzlast gibt Ford mit rund 1.100 Kilogramm an. Ein weiterer Vorteil für Gewerbetreibende und Unternehmen: Ford gibt auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren beziehungsweise 160.000 Kilometern.

Geofencing Modul soll Umweltzonen automatisch erkennen

Ein wichtiges Feature soll im Frühjahr 2020 folgen: Ab dann sorgt ein sogenanntes Geofencing-Modul dafür, dass der PHEV-Transporter in Umweltzonen und in individuell definierbaren Bereichen automatisch in den „EV Jetzt“-Modus wechselt, also auf reinen Elektroantrieb umschaltet. Diese Funktion wird über eine App gesteuert und zeichnet verschlüsselt Daten auf, die den Einsatz des Elektroantriebs bestätigen. So soll sich gegenüber den zuständigen Behörden nachweisen lassen, dass das betreffende Fahrzeug nicht versehentlich mit aktiviertem Range Extender in eine Null-Emissions-Umweltzone eingefahren ist.

Neben dem Tourneo Transit Custom PHEV (Verkaufspreis ab 47.995 Euro, netto) kommt mit dem Tourneo Custom Plug-in-Hybrid auch eine Großraum-Limousine mit emissionsfreiem E-Antrieb auf den Markt (Verkaufspreis: ab 71.900 Euro, brutto). Beide Fahrzeuge sind ab sofort bestellbar.