Grüne Branche

Trotz Kälteeinbruch im Januar: Landesgartenschau Löbau im Plan

Der heftige Kahlfrost im Januar bereitete den Verantwortlichen der Landesgartenschau Löbau (Sachsen) keine Freude. Der Schaden hielt sich aber in Grenzen, sagte Geschäftsführer Jochen Heinz im Gespräch mit der TASPO. 

Die empfindlichen Pflanzen waren rechtzeitig geschützt worden. Die Baumaßnahmen sind zu knapp 100 Prozent fertig. Einige wenige Bäume sind noch zu pflanzen, das innere Leitsystem, sprich, die Beschilderung, ist auch fast fertig. Der Wechselflor wird ausschließlich von einheimischen Gärtnern bereitgestellt. Bei den 30 Mustergräbern überstieg die Nachfrage deutlich das Angebot.

Zu den Attraktionen der Laga zählen laut Heinz die Freilandorchideenschau mit 50 Sorten, der Heidegarten und eine Schaupflanzung des Traugott Gerber-Vereins mit winterharten Gerbera. Die Werbung laufe insgesamt gut und als „sehr gut“ bezeichnete Heinze den bisherigen Absatz an Dauerkarten. Laut Heinz sind die Vorbereitungen zur Laga 2015 in Oelsitz/Erzgebirge soweit gediehen, dass in Kürze die Landesgartenschaugesellschaft gegründet wird. (bau)