Grüne Branche

Überbetriebliche Ausbildung in Erfurt

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Erfurt (LVG) und der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen sowie der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen beschlossen in Erfurt die Fortsetzung ihrer Kooperation bei der überbetrieblichen Ausbildung der Azubis im Bereich GaLaBau (aus den umlagepflichtigen Betrieben des AuGaLa) und Gartenbau. Sie setzten damit ihre Zusammenarbeit fort, die 2003 (Gartenbau) beziehungsweise 2005 (GaLaBau) aus der Taufe gehoben wurde.

Rund 1.300 hessische Azubis beider Richtungen, davon entfallen zwei Drittel auf den GaLaBau, absolvieren in Erfurt jährlich drei Pflichtkurse (Gartenbau) sowie drei Pflichtkurse und zwei Wahlpflichtkurse (GaLaBau). Mit dem Ausbildungsgewächshaus und der Lehrwerkstatt sowie weiteren Einrichtungen stehen den Azubis in Erfurt modernste Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

In diesem Jahr, betonte die Leiterin der LVG Elke Mohnhaupt, würden die Ausbildungseinrichtungen mit Fördermitteln des Bundes und des Landes nochmals erweitert. Die neuen Verträge treten ab 1. August 2010 in Kraft. Ihre Laufzeit ist unbefristet. Für eine eventuelle Kündigung wurden von beiden Seiten entsprechende Richtlinien festgelegt.

Unterzeichner des neuen Vertrages waren der Direktor des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen, Andreas Sandhäger, der Präsident des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen, Eiko Leitsch, und die Leiterin der LVG Erfurt, Elke Mohnhaupt.