Grüne Branche

Uni entwickelt Schnelltest gegen resistente Unkräuter

An der Uni Hohenheim soll ein mobiler Schnelltest für wirksame Herbizide entwickelt werden. Hintergrund des Forschungsprojektes ist die wachsende Zahl resistenter Unkräuter.

Mittels Chlorophyll-Fluoreszenz könne zwar schon angezeigt werden, welche Pflanzenschutzmittel am jeweiligen Einsatzort noch wirksam sind. Da für das Verfahren bislang aber Pflanzenproben zur Untersuchung eingeschickt werden müssen, gehe bis zum Bescheid kostbare Zeit verloren.

Prof. Dr. Roland Gerhards, Leiter des Fachgebietes Herbologie an der Uni Hohenheim, will das Verfahren zu einem mobilen Schnelltest weiterentwickeln, mit dem wirksame Herbizide vor Ort binnen 24 Stunden bestimmt werden können. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert das dreijährige Forschungsprojekt mit knapp 295.000 Euro. (ts)