Grüne Branche

Veiling Rhein-Maas: Abkommen über belgisches Zierpflanzenshuttle unterzeichnet

Am heutigen Freitag, den 27. September, wurde bei Veiling Rhein-Maas in Herongen im Rahmen des Projektes „Oost West Poort“ ein Abkommen zur logistischen Zusammenarbeit unterschrieben. Die Zusammenarbeit umfasst die strukturelle Fortsetzung des täglichen Shuttledienstes für Zierpflanzenprodukte zwischen Roeselare (B) und Veiling Rhein-Maas (D), der bereits im April als Pilotprojekt eingeführt wurde. Das Projekt „Oost West Poort“ hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche und logistische Zusammenarbeit zwischen der belgischen Provinz Westflandern und der Region Venlo/Niederrhein zu verstärken.

Unterzeichnung des Abkommens über belgisches Zierpflanzenshuttle: v.l.n.r unten: Jens de Kerpel (Geschäftsführer von Transport De Kerpel), Wouter Keij (Geschäftsführer des Innovationszentrums Greenport Venlo) und Ruud Knorr (Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas). Foto. Veiling Rhein-Maas

Elf belgische Produzenten von Zierpflanzenprodukten, Jens de Kerpel (Geschäftsführer von Transport De Kerpel), Ruud Knorr (Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas), Stefaan Matton (Geschäftsführer der Provinziellen Entwicklungsgesellschaft (POM) West-Flandern) und Wouter Keij (Geschäftsführer des Innovationszentrums Greenport Venlo) haben das Abkommen unterschrieben. Alle beteiligten Produzenten sind Anlieferer der einzigen Blumen- und Pflanzenversteigerung Deutschlands, der Veiling Rhein-Maas. Der Shuttledienst ermöglicht dem Marktplatz in Straelen-Herongen eine weitere Vergrößerung des Angebotes, mithilfe eines nachhaltigen Konzeptes. Der Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas, Ruud Knorr, ist überzeugt von dem Projekt: „Wir freuen uns, dass wir die hochqualitativen Produkte aus Westflandern kontinuierlich bei uns anbieten können. Sie sind eine echte Bereicherung für unseren Marktplatz. Das Projekt ist ein Beispiel für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der Region Venlo/Niederrhein und Westflandern.”

Erfolgreiches Pilotprojekt lief seit April 2013

Bereits im April 2013 starteten die Produzenten von Zierpflanzenprodukten in Zusammenarbeit mit dem logistischen Dienstleistungsunternehmen „Transport De Kerpel” ein Pilotprojekt zur Bündelung ihrer logistischen Aktivitäten. Seitdem liefert ein LKW aus Westflandern an allen fünf Versteigerungstagen die belgischen Blumen und Pflanzen zu Veiling Rhein-Maas. Die Zierpflanzenproduzenten bringen ihre Produkte zum Spediteur, der die komplette logistische Abwicklung übernimmt und die Warenströme bündelt.

„Das Zierpflanzenshuttle ermöglicht mehreren Anlieferern, jeden Tag auch kleinere Mengen von Produkten mit wenig Aufwand an die Versteigerung zu liefern. Wir haben dadurch niedrige Transportkosten und bei Veiling Rhein-Maas werden die ganze Woche über Produkte aus Westflandern angeliefert”, so Wim Biesbrouck, Geschäftsführer von „Bloemisterij De Muizelaar”. Durch die regelmäßige Anlieferung bei Veiling Rhein-Maas werden den belgischen Produzenten internationale Absatzmöglichkeiten eröffnet. Wegen des großen Erfolges des Pilotprojektes waren sich alle Beteiligten über eine langfristige Kooperation einig. Aus diesem Grund wurde bei Veiling Rhein-Maas ein Abkommen unterschrieben, das die weitere Zusammenarbeit sichert.

Oost West Poort ist ein Projekt des INTERREG IV A – Flandern-Niederlande Programms, das Bestandteil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRO) ist (www.oostwestpoort.eu). Die Provinzielle Entwicklungsgesellschaft (POM) West-Flandern und das Innovationszentrum Greenport Venlo sind die größten Unterstützer dieses Projektes und begleiten Unternehmen bei der Organisation von vergleichbaren Bündelungsprojekten. (ts/vrm)