Grüne Branche

Veiling Rhein-Maas misst Töpfe nach Durchmesser

Welche Größe hat ein Topf? Diese Frage stellte sich an der Versteigerungsuhr bei der Veiling Rhein-Maas, da jetzt auch halbe Topfmaße angegeben werden können. Wie die Veiling ausführt, hält sie die VBN-Spezifikationen in Bezug auf die festgesetzten Topfmaße ein.

Das Topfmaß (Durchmesser) wird anhand des Außenmaßes der Oberseite des Topfes gemessen. Ab 1. März 2013 werde diese Methode angewandt. Wenn der Topf, beispielsweise aufgrund seiner Höhe, dem Volumen eines größeren Topfmaßes entspräche (zusätzlich gefüllt), dann gilt trotzdem der gemessene Durchmesser des Topfes als Topfmaß. Dies sollte beim Einkauf von Töpfen berücksichtigt werden.

Bei einem größeren Volumeninhalt könnten Marktteilnehmer jedoch den Informationscode 393 „Topf zusätzlich gefüllt“ angeben. In den VBN-Vorschriften sei zudem festgelegt, dass bei rechteckigen Töpfen die längste Seite (Außenmaß Topf-Oberkante) als Topfmaß angegeben wird. Es lasse sich auch der Informationscode 494 „Rechteckiger Topf“ angeben. (ts/vrm)