Grüne Branche

Vereinigung Deutscher Blumengroßmärkte: Adventsgeschäft hat noch Potenzial

Eine Umfrage unter den in der "Vereinigung Deutscher Blumengroßmärkte" (VDB) zusammengeschlossenen Großhandelsvermarktern zeigt: Das Adventsgeschäft 2007 hat im Blumeneinzelhandel noch Potenzial nach oben. "Unsere Adventsbörse war gut besucht, die Umsätze lagen leicht über denen des Vorjahres", berichtet etwa Hans-Georg Biller, Vorstandsvorsitzender der VDB und Geschäftsführer auf dem Blumengroßmarkt in Mannheim. Generell gilt: In Farbgebung (Rot, Gold, Grün) und Formen bleibt auch das diesjährige Adventsgeschäft traditionell, regionale Unterschiede sind kaum festzustellen. "Nicht neu, aber in größeren Mengen werden vermehrt fertige Adventsarbeiten aus Polen angeboten", hat Peter Skowasch vom Berliner Blumengroßmarkt beobachtet. Deutlich im Plus seien auch "Rosen in guter Qualität und in einer im Vergleich größeren Angebotsbreite". Zugleich stellt Peter Skowasch fest: "Das - fast - alles Entscheidende ist der Preis." Eine Zunahme an kleinen, fertigen Adventsarbeiten hat auch Hans-Georg Biller in Mannheim festgestellt. "Der Großhandel bietet dies, weil die Nachfrage des Einzelhandels zunimmt." Allerdings seien die Produkte handwerklich sehr viel besser, als das, was im Sortimentshandel angeboten werde. "Unter Druck geraten ist der Weihnachtsstern", da er aktuell, so der Geschäftsführer des Mannheimer Blumengroßmarktes, von Massenanbietern in riesigen Übermengen über die Versteigerungsuhren am Niederrhein und in Holland teilweise zu Preisen unter den Erzeugungskosten der Gärtner in den Markt gedrückt wird. Eine Entwicklung, die auch in Dortmund festgestellt wurde. Allerdings blickt man dort recht positiv auf das Adventsgeschäft. "Unsere Sonderverkäufe waren gut besucht", freut sich Geschäftsführer Herbert Kettermann. Diese Tendenz zeigte sich auch auf anderen Blumengroßmärkten. "Die traditionelle Adventsdemo ist hervorragend angenommen worden, das war nicht immer so", erklärt Frank Schäfer vom Blumengroßmarkt Karlsruhe. Und in Mannheim wurden auf der Adventsbörse sogar über 1800 Besucher gezählt. Die Stimmung auf den Blumengroßmärkten und im Blumeneinzelhandel ist also nicht grundsätzlich verhalten. Wenn auch auf den Blumengroßmärkten genau registriert wird, dass die Konsumentenausgaben etwa in den Bereichen Lebensmittel und bei der Energie (insbesondere durch den frühen Wintereinbruch) deutlich gestiegen sind.