Grüne Branche

Verfassungsrechtliche Anmerkungen zur Kremierung Übergewichtiger*

In den vergangenen Monaten haben zahlreiche Medien über Krematoriumsbrände im deutschsprachigen Raum berichtet, die ihre Ursache in der Verbrennung übergewichtiger Leichen hatten.

Das Problem der Adipositas (Fettleibigkeit) beschäftigt in nahezu allen westlichen Industrieländern die Gesundheitsbehörden und steht auch auf der Agenda der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wobei Einigkeit darüber besteht, dass die Zahl adipöser Menschen kontinuierlich zunimmt. Da sich dieser Trend mittlerweile auch am Lebensende spiegelt und daher der Anteil stark übergewichtiger Verstorbener stetig wächst, stellt sich die Frage nach der richtigen praktischen und rechtlichen Handhabung.

Die folgenden Ausführungen befassen sich nicht mit den technisch-praktischen Herausforderungen für die Krematorien (Breite der Särge, Leistungsfähigkeit der Öfen, Bypass-Betrieb etc.), sondern konzentrieren sich auf ausgesuchte rechtliche Facetten. Hierbei spielt vor allem eine Rolle, dass auch die Forderung nach der Einführung von Gewichtsobergrenzen beim Einäschern „von sehr schweren Leichen“ erhoben wird. Lesen Sie mehr dazu in der Oktober-Ausgabe der Friedhofskultur ab Seite 26.