Grüne Branche

Video: TASPO Awards 2016 – Gewinner der Rubrik Innovation & Service

, erstellt von

Keine leichte Entscheidung für die Jury der TASPO Awards 2016: 15 Finalisten schafften es in der Rubrik Innovation & Service in die engere Auswahl um den Sieg in den Kategorien „Lieferant des Jahres“, „Bestes Konzept Umwelt & Nachhaltigkeit“ und „Innovativste Dienstleistung“. Erleben Sie die entscheidenden Momente der Verleihung nochmals im Video.

Container Centralen Award: Artevos aus Freiburg wird Lieferant des Jahres

Artevos, Sieger als Kooperation des Jahres 2016, ist auch Lieferant des Jahres 2016. Die zwölf Baumschulen aus Deutschland und der Schweiz, die sich zusammengetan haben, um gemeinsam den Markt für Obstgehölze zu beleben, suchen europa- und weltweit ständig nach neuen Sorten, haben hier ein enges Netzwerk zu Züchtern aufgebaut – und prüfen vielversprechende Sorten sowohl in eigenen Betrieben als auch in Versuchsanstalten, bevor sie sie als Neuheiten auf den Markt bringen und gemeinsam aktiv bewerben.

Mittlerweile verkauft die Kooperation rund 100 Obstsorten mit besonderen Merkmalen an den Erwerbsobstbau und den Fachhandel, arbeitet über einen professionellen Außenauftritt mit Katalog, Internetseite und eigener Anbieterdatenbank – und hat es geschafft, Artevos-Sorten als bekannte Marke zu etablieren. Artevos verfügt mittlerweile über rund 250 Lizenznehmer europaweit – von kleinen Einzelhandelsbaumschulen bis zu großen Obstbaumschulen.

Der Kooperation gelingt es, den Markt auf zwei Ebenen mit jeweils anderen, passenden Sorten zu bespielen: den Hobbymarkt und den Profi-Erwerbsobstbau. Im Profibereich gilt Artevos als starker Partner für gute, robuste und ertragreiche Sorten, für die der Profianbau durchaus bereit ist, höhere Lizenzen zu bezahlen. Der Hobbybereich ist für die Kooperation ein zunehmend wachsender Markt, der einer intensiven und emotionalen Verbraucherwerbung bedarf.

In die engere Auswahl dieser Kategorie wählte die Awards-Jury außerdem:

  • Green Contor GmbH (Westerstede): „Besondere Serviceoffensive Landgefühl-Markenkonzept“
  • Mediflora Lehrhuber GmbH (Geisenhausen): „Mediflora – Ganz Italien aus einer Hand“
  • Selecta One (Stuttgart): „ReCarnation – Die Wiedergeburt einer Pflanzenlegende“
  • Schwab Rollrasen GmbH (Waidhofen): „Logistik für Rollrasen“

Bioland KräuterGut (Nürnberg): Bestes Konzept Umwelt & Nachhaltigkeit

Das Bioland KräuterGut baut mit Überzeugung Bio-Kräuter an – und das nicht nur rein biologisch und teils sogar vegan, sondern dazu noch auf neuestem technischen Stand und damit äußerst energiesparend.

Seit Sommer 2015 hat das Unternehmen ein weiteres doppelstöckiges Gewächshaus mit einer Kulturfläche von zwei mal 6.800 Quadratmetern nach dem neuesten Stand der Technik gebaut – eine Prototypanlage, die erste Topfkräuter-Produktionsanlage dieser Art europaweit. Die schont Energie-, Wasser- und Grundstücksressourcen. Außerdem nutzt KräuterGut die vorhandenen
Ressourcen optimal aus – beispielsweise durch ein geschlossenes Wassersystem, durch Verwendung von Recyclingmaterial, familieneigene Kompostierung oder Verwendung von Torfersatz
stoffen.

Durch den Anbau von mehr als 240 Kräutern kann das KräuterGut den Lebenmitteleinzelhandel mit den wichtigen Umsatzbringern in großen Stückzahlen und gleichbleibenden Qualitäten beliefern. Aber sein breites Sortiment ist auch für den Fachhandel und kleinere Naturkostläden interessant. Denn es setzt verschiedene Trends um: Die Nährstoffversorgung der gesäten Kräuter und der „Power-Gräser“ erfolgt vegan, ohne Hornspäne. Zudem baut das KräuterGut „Power-Gräser“ für grüne Smoothies an.

Ebenfalls in dieser Kategorie nominiert:

  • bellaflora Gartencenter GmbH (Leonding/Österreich): „Flower Power – Unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit“
  • leaf republic GmbH (Taufkirchen): „Einweggeschirr aus Laubblättern“
  • Pflanzen Spengler GbR (Dillingen): „Gartencenter Spengler. 100 Prozent Biogas“
  • Steinbildhauerei Vincent (Wetter): „Handwerk mit Verantwortung“

Innovativste Dienstleistung: Benefits of Nature (Bleiswijk, Niederlande) sichert sich den TASPO Award

Benefits of Nature ist ein seit 2015 als Stiftung gegründeter Dienstleister, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Nachhaltigkeit in der Gartenbaubranche zu messen, zu verbessern und durch Kooperationen mitzugestalten. Zu seinen Gründungsvätern gehören ebenso wie zu seinen Mitgliedern bereits viele namhafte Unternehmen des Gartenbaus und der Zulieferindustrie.
Benefits of Nature bewertet nicht nur einzelne Parameter, sondern untersucht die gesamtbetriebliche Nachhaltigkeit eines Unternehmens in insgesamt 33 Kategorien.

Die reichen von der Energieversorgung durch erneuerbare Energien bis hin zum Faktor Wasser. Damit macht Benefits of Nature nicht nur Produkte und Produktionsprozesse hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit transparent, die Stiftung zeigt auch Verbesserungspotenziale auf und ermöglicht den Vergleich, beispielsweise von unterschiedlichen Betriebsstandorten. Die bisher 33 Mitglieder der Stiftung können die Vorteile auch außenwirksam durch Nutzung des Logos
„Benefits of Nature“ sowie die transparenten Daten für die eigene Kommunikation nutzen.

Langfristig plant die Stiftung, Produkte mit einem „zero-based“ Foodprint zu entwickeln. Auch eine anonymisierte Referenzdatenbank ist geplant, die Unternehmen jederzeit Einblick gibt, wo sie mit ihrem Produkt stehen, und dem Handel einen Überblick über erzielbare Werte transparent ermöglicht.

Ganz knapp haben in dieser Kategorie einen Award verpasst:

  • aumann: grün AG (Cloppenburg): „Gartenpflege im Abo“
  • Green Solutions Software GmbH (Oldenburg): „Website-/Webshop-Lösung für die grüne Branche“
  • Klartext – Kretschmer & Hanka GbR (Kempen): „Bausteine einer erfolgreichen Pflanzenvermarktung“
  • Mediflora Lehrhuber GmbH (Geisenhausen): „Lime Time / Orange Time / Lemon Time – Eigenmarken erfolgreich  vermarkten“