Grüne Branche

Von Schülern für Schüler: Themengarten auf der Buga

Zwei Tage konnten 20 angehende Landschaftsgärtner der Berufsschule für Gewerbe, Gartenbau und Sozialwesen Schwerin im Rahmen einer Lernort-Kooperation die Bundesgartenschau (Buga) Schwerin vor Ort kennenlernen. Sie unterstützten die ausführenden Landschaftsgärtner bei ihren Pflanz- und Bauarbeiten auf dem Gartenschau-Gelände. Besondere Projekte dabei waren die Pflasterarbeiten vor dem "Haus der Gärtner" und der selbstständige Bau eines Themengartens, genannt "Der Strudel". Die Rostocker GaLaBau GmbH, selbst Ausbildungsbetrieb und mit drei Lehrlingen ebenfalls auf der Baustelle vor Ort, sowie der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (FGL) Mecklenburg-Vorpommern unterstützen dieses Projekt. Den Themengarten nutzt der Fachverband während der Buga als Informationsgarten für Schüler, um für den Beruf des Landschaftsgärtners zu werben und dessen Vielseitigkeit zu zeigen.

Die Lehrlinge schätzen vor allem das selbstständige Arbeiten und die große Eigenverantwortung, die sie hier bekommen. Und sie sind stolz, selbst einen kleinen Beitrag für die Buga zu geben. Denn nicht alle Lehrbetriebe sind in die Schau involviert und so haben auch Schüler, die die Buga sonst nur von außen sehen, einen Einblick in das Gartenschau-Gelände.

Das Thema des "Strudel-Gartens" beschäftigt sich mit Bewegung, Sport und Spiel. Der Garten spielt mit Höhe, Perspektive und Material, um einen Strudel zu verdeutlichen. Er besteht aus einer Kombination von künstlichen Belägen und Pflanzflächen, die um das Zentrum des Gartens, einem Spielgerät in Form einer drehbar gelagerten Scheibe mit Paddel rotieren. Er animiert zum Spielen.