Grüne Branche

Vorschau IPM 2012: Chaps & More präsentieren wasserfeste Schürzen und Armschoner

Wasserfeste Schürzen sind durch die Beschichtung schwerer als Baumwollschürzen und somit kann das Halsband die Halswirbel und Schultermuskulatur bei langem Tragen belasten. Um dem entgegenzuwirken, zeigt Chaps & More neben dem bewährten Knie- und Beinschutz auf der IPM neue wasserfeste und sehr robuste Schürzen für den Steinschnitt, deren Träger am Rücken verkreuzt verlaufen und somit keinerlei Berührung mit dem Halswirbelbereich haben.

Neu entwickelt wurden außerdem wasserfeste Armschützer, die am Handgelenk in einer Latex-Ärmelmanschette enden. Ähnlich den Trockenanzügen vom Wassersport lassen auch diese kein Wasser mehr an die Arme, auch nicht, wenn mit hochgehobenen Armen gearbeitet wird, erklärt Chaps & More. Diesen Armschutz gibt es in drei verschiedenen Handgelenkweiten. Die Armschützer ergänzen nach eigenen Angaben die herkömmliche Kleidung dort wirkungsvoll, wo mit viel Nässe gearbeitet wird, zum Beispiel im Garten- und Landschaftsbau beim Steinschnitt und Schleifarbeiten sowie im Gemüsebau oder als Schutz vor Dornen und Gestrüpp, da die glatte Oberfläche der Armschoner den Dornen keine Verankerungsfläche biete.
Kontakt: Chaps & More, Schlitchenstraße 26, 32130 Enger, Tel.: 05224–994532, E-Mail: verkauf(at)chaps-and-more.de, Internet: www.chaps-and-more.de. (ts)
Halle 3, Stand 3D-10