Grüne Branche

Vorschau IPM 2012: Hochschule Osnabrück mit neuem Studienprogramm Agri- und Hortibusiness

Auch auf der diesjährigen IPM in Essen gibt die Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, die Gelegenheit zur Kontaktaufnahme. Am Stand beraten Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das vielseitige Bachelor-Studium des Produktionsgartenbaus oder über das neu eingeführte Studienprogramm „Agri- und Hortibusiness“ mit wirtschaftlichen Schwerpunkten sowie über die anderen Studienprogramme an der „grünen Fakultät“ in Osnabrück. 

Dipl.-Ing. (FH) Marc-Guido Megies, Geschäftsbereichsleiter der Fakultät A & L an der Hochschule Osnabück. Werkfoto

Interessierte junge Menschen können auch von aktuell Studierenden der Hochschule Informationen über das Studium bekommen und Fragen zum studentischen Leben in Osnabrück stellen.

Sowohl das praxisorientierte Studium des Produktionsgartenbaus als auch das betriebs- und marktwirtschaftlich ausgerichtete Studium „Agri- und Hortibusiness“ wird vielen Absolventen eine berufliche Zukunft bieten. Gerne wird der Messestand auch als Treffpunkt Ehemaliger und als Kontaktbörse genutzt. Die in einem Verein organisierten Ehemaligen arbeiten den Angaben zufolge eng mit der Hochschule zusammen. Auch international ist die Hochschule gut aufgestellt und offen für ausländische Bewerber und grenzüberschreitende Forschungsprojekte.

Kontakt: Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, Postfach 1940, 49009 Osnabrück, Internet: www.al.hs-osnabrueck.de. (ts)
Halle 3, Stand 3E69