Grüne Branche

Vorsicht vor Wucherndem: überraschende Pflanzengeschenke

Pflanzengeschenke aus dem eigenen Garten sind gut gemeint, doch oft ist nicht bewusst, welche Probleme daraus buchstäblich „erwachsen“ können. Ableger und abgestochene Pflanzenteile werden meist von wuchernden Pflanzen entnommen.

Vorsicht bei Geschenken wie indischem Springkraut. Foto: goldbany / Fotolia

Diese Eigenschaft bedeutet, dass sie sich auch in der neuen Heimat mehr Raum erobern als erwünscht. Folgende Pflanzen sollten im Garten mit Bedacht eingesetzt werden:

Ranunkelstrauch (Kerria japonica), Berg-Flockenblume (Centaurea montana), Goldfelberich (Lysimachia punctata, L. ciliata´Firecracker) und Filziges Hornkraut (Cerastium tomentosum).

In Ecken, die vernachlässigt werden und verunkrauten, können die Pflanzenwucherer allerdings eine gute Alternative zum Wildkrautwuchs sein. (Brigitte Goss, Bayerische Gartenakademie, Veitshöchheim)