Grüne Branche

Was zum Wald zählt...

Am 17. Juni hat der Bundestag der Novelle des Bundeswaldgesetzes zugestimmt. Die Zustimmung des Bundesrates wird am 9. Juli erwartet.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) begrüßte den Beschluss des Bundestages. Der DBV hält es für richtig, dass die Kurzumtriebs-Plantagen, die auf landwirtschaftlichen Flächen angelegt sind, nicht zum Wald zählen sollen.

Sofern Kurzumtriebsplantagen auf Forstflächen angelegt würden, dürfe dies nicht zu einer Umwandlung von Forst- in Landwirtschaftsflächen führen.

Außerdem begrüßt der DBV, dass in der Flur gelegene kleinere Flächen, nicht zum Wald gehören sollen. Gemeint sind kleine Flächen die mit einzelnen Baumgruppen oder mit Hecken bestockt sind oder als Baumschulen Verwendung finden.

Würden diese Flächen zum Wald gerechnet, hätte dies für die Landwirte negative Konsequenzen in der landwirtschaftlichen Förderung. Ebenso bei existenzsichernden Erweiterungsinvestitionen infolge baurechtlicher Abstandsauflagen.