Grüne Branche

Weihnachtstrends und Frühjahrspflanzen

Vom 11. bis 13. März drehte sich auf der Weihnachtsordermesse der Zeus, Zentrale für Einkauf und Service GmbH Co. KG (Soltau), in der Lokhalle Göttingen alles um Weihnachten und saisonaktuelle Frühjahrspflanzen.

Die Besucherzahl hat sich nach Angaben von Zeus auf dem hohen Niveau des Vorjahres gehalten: Rund 800 Personen aus knapp 300 Märkten, davon zehn Märkte aus Österreich mit 30 Mitarbeitern, hätten den 51 Lieferanten beeindruckende Orderumsätze beschert.

Das Angebot erstreckte sich von Weihnachtslicht und Dekoration über Geschenkartikel und Weihnachtsbäume bis hin zu Schlitten sowie Grab- und Adventsgestecken.

 

In der zweiten Jahreshälfte ist das Weihnachtssortiment ein sehr wichtiger Umsatzträger für die Märkte der Zeus-Kooperation. So war einer der erfolgreichsten Artikel 2010 ein Weihnachtsbaum, die erfolgreichste Beilage war eine Weihnachtsbeilage.


Kunden zum Kaufen verführen

„Die Kunden zum Kaufen verführen“ – auf dieses Ziel war die gesamte Weihnachtsordermesse ausgerichtet und bot den Angaben zufolge ein weihnachtliches Komplettangebot über alle Warengruppen und attraktive Themenaufbauten gepaart mit Warendruck auf Paletten.

„Kreative Aufbauten machen Stimmung, die Palettenstraßen bringen Umsatz“, sagt Torsten Kreft, Zeus-Bereichsleiter Category Management (CM) Garten & Freizeit.

Nach dem gleichen verkaufsfördernden Prinzip „funktioniert“ die Präsentation zum Thema Weihnachtslicht. Hier zeigte das CM den neuen Sortimentsbaustein, der den Kunden die Orientierung und den Einkauf erleichtern soll. Er ist auf der Basis von Abverkaufszahlen, Wettbewerbsanalyse, Marktentwicklung und der festgelegten Werbeartikel entwickelt, steht in drei Größen bereit und kombiniert Musterpräsentationen und Mengenartikel.

„In der dunklen Jahreszeit ist Licht ein Riesenthema,“ so Jens Reinecke, Zeus-Abteilungsleiter CM Garten & Freizeit Soft. „Der Trend geht hin zu beleuchteten Figuren für draußen und energiesparenden LED-Leuchten. Stark im Kommen sind Lichternetze für den Garten und batteriebetriebene Lichterketten für Glasvasen. Warm und kalt weißes Licht ist der Renner, buntes Licht ist rückläufig“, fasst er die Lichttrends zusammen.


Von klassisch bis modern

Viele kreative Aufbauten mit den wichtigsten Weihnachtstrends komplettierten das stimmungsvolle Bild in Göttingen, führt die Zeus-Kooperation weiter aus. So werde Weihnachten 2011 geprägt von Pastelltönen und Petrol in Kombination mit Silber und Weiß sowie mit viel Glas und Licht. Die Trendfarbe Lila aus dem letzten Jahr werde jetzt mit Hellblau, Rosa und Silber kombiniert.

Nach wie vor bleibt die klassische Weihnacht das Hauptthema, heißt es weiter – mit den Farben Rot und Braun und mit natürlichen Materialien, wie Holz und getrockneten Früchten. Dabei gebe es im klassischen Bereich zwei neue Richtungen: Zum einen die nordische Ausprägung mit den Farben Rot und Weiß sowie mit Norweger-Strickmustern, zum anderen Uriges aus der Alpenwelt mit Geweih und Karomuster.

Und „crazy Christmas“ sei im Vergleich zum Vorjahr noch frecher geworden – mit fliegenden Kühen und Schweinen für den Weihnachtsbaum und, etwas dezenter, mit bunten Kerzen und Kugeln. Dazu gehörte auch ein singender Weihnachtsbaum mit Lichterkette, die im Takt der Musik leuchtet.

Saisonaktuell abgerundet wurde das Messeangebot mit überraschend ins-zenierten Frühjahrspflanzen. Erstmals zeigt das Zeus CM eine große Auswahl an Frühjahrsblühern in bepflanzten Schalen, Saisonpflanzen aus Dänemark und Italien sowie Minipflanzen und Orchideen. „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Weihnachtsordermesse“, zieht Torsten Kreft positiv Bilanz.