Grüne Branche

Weiterbildung für Berufskraftfahrer – jetzt Termine sichern

Lkw-Fahrer müssen alle fünf Jahre die Seminarbank drücken. Dabei macht der Bundesverband Deutscher Lehranstalten für Agrartechnik darauf aufmerksam, dass die Welle der Qualifizierungsmaßnahmen für Berufskraftfahrer ab Anfang des Jahres anrollt.

Führerscheine für Berufskraftfahrer sind in Ausnahmefällen noch bis Herbst 2016 ohne Weiterbildung gültig. Foto: DEULA

Nach Angaben der DEULA sei es wichtig, sich rechtzeitig einen Lehrgangstermin zu sichern. Die Termine der Lehrgänge sind auf den Internetseiten der DEULA-Bildungszentren veröffentlicht. Die Weiterqualifikation umfasst fünf Tage im Block oder einzelne Tagesschulungen. Führerscheine, die bis zum 09. September 2011 umgeschrieben wurden, können bis spätestens 09. September 2016 ohne Weiterbildung genutzt werden.

Das Seminarprogramm umspannt die fünf Module "Ecotraining", "Ladungssicherung", "Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterverkehr", "Kraftfahrer als Imageträger" sowie "Sicherheit gewährleisten - Risiken vorbeugen".

Lkw-Fahrer zur Qualifikation verpflichtet
Lkw-Fahrer sind seit dem 10. September 2009 verpflichtet, alle fünf Jahre an einer Weiterbildung gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) teilzunehmen. Diese gesetzliche Verpflichtung gilt für den Güterverkehr und damit für Fahrerinnen und Fahrer von Lkws (ab 3,5 to zGG.) im gewerblichen oder geschäftsmäßigen Verkehr. Die Weiterbildungsmaßnahme betrifft alle Fahrer, die gewerbliche Fahrten durchführen und mit Fahrzeugen der Klassen C/CE, C1/C1E, D1/D1E, D/DE unterwegs sind. (ts)

Mehr rund um den Beruf Kraftfahrer.