Grüne Branche

Weltkindertag auf der Bundesgartenschau Koblenz

Unter dem Motto „Recht auf Gesundheit“ findet am 20. September 2011 der diesjährige Weltkindertag statt. In vielen deutschen Städten und Gemeinden werden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt, um auf Kinderrechte aufmerksam zu machen und die Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Auch auf der Bundesgartenschau in Koblenz steht dieser Tag ganz im Zeichen der Kinder.

In diesem Jahr steht das Recht auf Gesundheit im Fokus, dem im Kinderschutz eine ausgesprochen große Bedeutung zukommt. Deshalb will das Programm der BUGA Koblenz 2011 anlässlich des Weltkindertages für Probleme sensibilisieren und Möglichkeiten aufzeigen, wie Kindern zu ihrem „Recht auf Gesundheit“ verholfen werden kann. Unter diesem Schwerpunkt präsentieren sich auch die Partner der Veranstaltung auf dem Gelände. Etwa die UNICEF Arbeitsgruppe Koblenz mit ihrem Beitrag, der die Kinderarbeit in der Dritten Welt thematisiert, wo Kinder unter unvorstellbaren, teilweise die Gesundheit gefährdenden Bedingungen arbeiten müssen und so um ihre Kindheit gebracht werden.

In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Koblenz richtet die BUGA Koblenz 2011 GmbH einen großen Aktionstag aus, an dem sich zahlreiche Organisationen und Institutionen beteiligen, um die Bedeutung der Kinderrechte auf den Flächen der BUGA Koblenz 2011 auf spielerische Art und Weise zu transportieren. Allen Kinder bis einschließlich 14 Jahre schenkt die BUGA Koblenz 2011 GmbH an diesem Tag den freien Eintritt ins Gelände, während die Firma Doppelmayr Seilbahnen GmbH kostenlose Seilbahnfahrten ermöglicht. Als besonderer Gast besucht die rheinland-pfälzische Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen, Irene Alt, die BUGA Koblenz 2011.

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" präsentiert beim Weltkindertag seine Aktion Lichtbox. Ziel dieser Aktion ist es, bis 2012 hundert Krankenstationen in Ghana mit sogenannten Lichtboxen auszustatten. Die Lichtboxen funktionieren mit Solarenergie, liefern also nicht nur den dringend benötigten Strom für die medizinische Versorgung, sondern leisten auch noch einen Beitrag zur Umwelt in dem afrikanischen Land.

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender unter www.buga2011.de.





 

Cookie-Popup anzeigen