Grüne Branche

Wertschätzung für Grün

Die Witterung spielte bei der Mehrzahl der an der TASPO-Umfrage zum Frühjahrsgeschäft 2008 teilnehmenden Landesverbände im Bund deutscher Baumschulen (BdB) in diesem Frühjahr eine besondere Rolle: Die Landesverbände Bayern und Württemberg nannten eine längere Versandperiode aufgrund der Witterung als Besonderheit. Der Landesverband Baden berichtete von einer Verknappung verschiedener Artikel, die man so bisher nicht kannte. Weser-Ems verwies zudem auf eine spät gestartete Gartencenter-Saison. Aus Schleswig-Holstein wurde bekannt, dass die sehr früh beginnende und lang anhaltende Versandtätigkeit die Arbeitsspitzen optimal gebrochen habe. Viele Artikel seien knapp gewesen, trotzdem konnte der Bedarf bis zum Schluss gedeckt werden. Westfalen-Lippe nannte kurzfristige Lieferungen als Besonderheit im Frühjahrsgeschäft 2008. Die Aussagen der Landesverbände zu den Aussichten für den Sommer und den Herbst sind vorwiegend positiv. Die Stimmung im Landesverband Weser-Ems wird als gut bewertet. Aufgrund gestiegener Produktionskosten sei mit Preissteigerungen zu rechnen. Auch aus Schleswig-Holstein wird Optimismus gemeldet, zumindest was die Mengen angeht. Bei den Preisen sei jetzt jeder einzelne besonders gefordert, sich die Preissteigerungen der letzten zwei Jahre und auch der nahen Zukunft bewusst zu machen und entsprechend die Preise zu erhöhen. Der Landesverband Rheinland schaut ebenfalls positiv in die Zukunft, Nachfragen seien vorhanden. Es sei zu spüren, das Grün immer wichtiger werde und die Wertschätzung sich verbessere. Durch die Klimasituation werde das Produkt in ein besseres Licht gerückt. Eine positive Marktentwicklung erwartet der Landesverband Hamburg. Aus Baden kommt der Hinweis, dass mit einer deutlichen Differenzierung sehr gute Chancen auf dem Markt bestünden. Verhaltener äußert sich der Landesverband Bayern: "Man kann wahrscheinlich froh sein, wenn man die Zahlen von 2007/2008 erreicht". Es werde eher eine Stagnation erwartet. Württemberg blickt positiv in Richtung Sommergeschäft, der Herbst sei aber ungewiss.