Grüne Branche

Wertvolle Salbeisammlung gerettet

, erstellt von

Staudengärtnerin Jennifer Warschun hat in ihrer Gärtnerei am Bodensee viele Pflanzenraritäten zusammengetragen – darunter auch eine wertvolle Salbeisammlung mit ein- bis zweijährigen sowie mehrjährigen Arten aus der ganzen Welt. Nur: Für Besonderheiten wie Salvia sagittata, den goldblühenden Salvia madrensis oder den Salvia patens Guanajuato mit sehr großen blauen Blüten fanden sich kaum Abnehmer. „Gerettet“ wurde die Salbeisammlung jetzt durch eine Patenschaft des Botanischen Gartens Hamburg.

Gerettet: die wertvolle Salbeisammlung. Foto: Jennifer Warschun

Salbeisammlung mit insgesamt 100 Arten und Sorten

Nach einem Hilferuf des Netzwerks Pflanzensammlungen hatte sich der Botanische Garten der gefährdeten Salvia-Sammlung mit insgesamt 100 Arten und Sorten angenommen. Gepflegt werden die Salbei-Raritäten dort vom technischen Leiter Volker Köpcke und seinen Mitarbeitern, damit sich die Pflanzen im Sommer – zusammen mit der bereits vorhandenen Salbeisammlung – in ihrer ganzen blühenden Pracht den Besuchern des Botanischen Gartens zeigen können.

Die Bestandsliste der geretteten Salvia-Sammlung – die jederzeit im Botanischen Garten Hamburg besichtigt werden kann – ist in der Datenbank des Netzwerks Pflanzensammlungen zu finden.

Darüber hinaus verkauft Jennifer Warschun aktuell noch die Restbestände ihres übrigen Sortiments, darunter viele Tagliliensorten sowie historische Duftveilchen, Duftpflanzen, Kräuter und Zwiebelpflanzen. Weitere Infos dazu gibt es auf der Webseite ihrer Gärtnerei „Jennifers Garten“.