Wichtiges Thema: gebietsheimische Pflanzen

Veröffentlichungsdatum:

Baumschule Haage hat auch in den Bereich autochthoner Bäume investiert. Werkfotos

Horti-regio 2017 Spezial
Die Baumschule Haage (89340 Leipheim) ist bereits seit über 100 Jahren am Markt. Der Traditionsbetrieb, der nach eigenen Angaben zu den größten Baumschulen Süddeutschlands gehört, ist auf die Pflanzenanzucht spezialisiert.

Dazu zählen Heckenpflanzen, Alleebäume, Landschaftsgehölze, Forstpflanzen, Gartenpflanzen und vieles mehr. Dabei spielen die gebietsheimischen Pflanzen eine immer wichtigere und bedeutendere Rolle.
Der Betrieb produziert an zwei Standorten im Jahr um die 300.000 Sträucher und mehrere tausend Solitärsträucher und Heister. Zusätzlich wurde in den Bereich autochthoner Bäume investiert, pro Jahr werden nun 4.000 bis 5.000 Stück aufgeschult. Die Baumschule Haage könne so eine große Menge und eine Vielfalt an Herkünften gebietsheimischer Gehölze und Bäume anbieten.

Auch auf der Horti-regio wird „autochthon“ ein wichtiges Thema sein und im Experten-Forum diskutiert werden. Die Baumschulproduktion in Süddeutschland könne so gefestigt und aufrecht erhalten werden, um in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben.

Die Pflanzenproduktion in Süddeutschland sei zusätzlich ein großer Vorteil für Kunden und Umwelt. Kurze Transportwege, Angepasstheit der Pflanzen an Klimaverhältnisse und Bodenbeschaffenheit seien wichtige Faktoren für eine langfristig gesunde Umwelt.

Während der Horti-regio bietet Baumschule Haage Interessierten auch eine Rundfahrt durch ihre Baumschulquartiere an, um sich vom vielfältigen Sortiment überzeugen zu können. db

Kontakt: www.haage.de


Mehr zur Horti-regio 2017 lesen Sie in der Ausgabe 07/2017 Deutsche Baumschule und unter www.horti-regio.de

Cookie-Popup anzeigen