Grüne Branche

Wie geht es weiter am Standort von BKN?

Vor knapp einem Jahr hat die renommierte Baumschule BKN Strobel (Holm) Insolvenz angemeldet. Inzwischen ist das Unternehmen abgewickelt.

Ende Juni kamen rund 200.000 Pflanzen auf dem früheren Gelände von BKN Strobel in Holm unter den Hammer. Foto: Liebgard Jennerich

Die Pflanzenbestände, die die Anfang Februar 2016 gegründete BKN Pflanzen aus Holm GbR übernommen hatte, wurden inzwischen verkauft oder versteigert. Die Versteigerung von rund 200.000 Pflanzen und Kleinmaterial am 30. Juni stieß auf geringe Resonanz (siehe TASPO 27/16). Das Unternehmen verlässt nun offiziell den Standort.

Mieter für Baumschulbetrieb gesucht
„Einziehen“ wird dort jetzt die Polaris Immobilienmanagement GmbH (Norderstedt): Sie hat das rund 46 ha große Grundstück samt Produktionsgewächshaus (1,8 ha), Verwaltungsgebäude, Betriebshallen, weiteren Gewächshäusern (6.000 m²) und Mitarbeiterwohnheim sowie sämtliche Maschinen und Geräte erworben. Die Polaris nutzt das Gelände und koordiniert die Mieter aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Ziel sei, auf dem Gelände auch weiterhin einen Baumschulbetrieb aufrechtzuerhalten, so Polaris-Geschäftsführer Dr. Christoph Hankers. Weitere Mieter würden noch gesucht. ts/db


Viele weitere und interessante Nachrichten und Artikel rund um die Baumschulwirtschaft finden Sie in Ausgabe 08/2016 Deutsche Baumschule.