Grüne Branche

Wiedereröffnung nach Um- und Neubau: Gärtnerei Fortmann in neuem und modernem Marktauftritt

"Es war eine absolute Punktlandung, dass wir passend zur Beet- und Balkonsaison fertig geworden sind", freut sich Inhaber Ronald Fortmann. Gemeinsam mit seiner Frau Anorte Fortmann führt er bereits seit vielen Jahren erfolgreich die Gärtnerei im Zentrum von Bohmte. Doch die Häuser waren zu eng geworden, hatten keine Verbindung untereinander, es musste dringend modernisiert werden. Nach viermonatigem Umbau war es soweit: Ende April feierte die Gärtnerei Fortmann ihre Wiedereröffnung. Die Kunden sind von dem neuen, moderneren Stil des Unternehmens begeistert: großzügige und übersichtliche Verkaufsräume, helle und moderne Raumgestaltung und das Marketing-Konzept der Sagaflor "… da blüh' ich auf!" bringen neuen Schwung.

Um die bestehenden Gebäude und die vorhandenen Flächen besser zu nutzen und die Sortimente und Präsentationen den aktuellen Standards anzupassen, entschied man sich zu einem Um- und Neubau. Die Glasfront des Gewächshauses ist von drei Großflächenbannern geprägt, die je nach Jahreszeit wechseln. Der alte Blumenladen zeigt sich in erfrischend hellem Gewand. Alle Warenträger sind in neutralem Weiß gehalten, denn diese Farbe eignet sich besonders gut zur Warenpräsentation. Ein neues Lichtsystem sorgt für helle, freundliche Beleuchtung. Der alte kompakte Kassenbereich wurde durch eine neue, aufgelockerte Thekenkombination ersetzt, die dem Kunden anregende Gestaltungsideen für Indoor-Pflanzenkombinationen liefern. Das vielseitige Warenangebot der Gärtnerei Fortmann präsentiert sich auf einer Gesamt-Verkaufsfläche von etwa 3.000 Quadratmetern. In der Warmhalle werden auf einer Fläche von 530 Quadratmetern aktuelle Saisonpflanzen, Zimmerpflanzen, diverse Boutiqueartikel wie veredelte Schalen und Töpfe, Keramik, Zusatzsortimente wie Wein, Öle, Marmeladen oder Tees angeboten. Geschenkartikel und Fertigsträuße verlocken im alten Blumenladen zur Mitnahme. Seit dem Umbau wird das "Ideenstraußkonzept" für den Bereich Schnittblumen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erfolgreich umgesetzt und vom Kunden sehr gut angenommen.

In der Saison kann die Gärtnerei ferner zudem auf einer Kalthausfläche von insgesamt 900 Quadratmetern Sortimente wie Dünger, Hartware, Saisonpflanzen und Gartenambiente präsentieren. Die Freifläche für den Bereich Baumschule und Stauden erstreckt sich über 1.500 Quadratmeter und soll in kurzer Zeit ebenfalls erweitert und modernisiert werden.