Grüne Branche

Winterjacken mit Blumenfüllung statt Daunen

, erstellt von

Nachhaltigkeit und Klimaneutralität sind die beherrschenden Themen unserer derzeitigen Gesellschaft. Das haben sich die Gründer von Pangaia und Erfinder von FLWRDWN auch zu Herzen genommen und ganz besondere Winterjacken entwickelt, die nachhaltig, klimaneutral und zudem auch noch tierfreundlich sind.

Moderne und hippe Winterjacken mit Pflanzenfüllung. Foto: Screenshot thepangaia.com

Internationales Kollektiv sucht alternative Materialien

In der kalten Jahreszeit greifen wir in den Schrank zu den dicken Wintermänteln und nicht selten zur Daunenjacke. Mit tierischen Federn gefütterte Jacken, die uns wärmen sollen und die Kälte draußen lassen sind beliebt und weit verbreitet. Aber gefüllt mit Enten- oder Gänsedaunen sind herkömmliche Jacken nicht gerade das, was man als nachhaltig und vor allem tierfreundlich bezeichnen kann. Das dachte sich auch ein internationales Kollektiv von Forschern, Wissenschaftlern, Technologen und Designern. Ihr Gedanke war es, ein wärmendes, atmungsaktives und tierfreundliches Material zu finden als Alternative zu den Tierfedern. Über zehn Jahre forschten und experimentierte das Kollektiv und gründete währenddessen das Unternehmen Pangaia. Zusammengesetzt aus den Begriffen pan für allumfassend und gaia für Mutter Erde.

FLWRDWN – Winterjacken mit besonderer Füllung

Die Lösung fand Pangaia in der Entwicklung von FLWRDWN. Ein Material aus Wildblumen, die getrocknet die Grundlage für die wärmeisolierende und gleichzeitig atmungsaktive Füllung bieten. Damit fand das Kollektiv einen nachwachsenden Rohstoff, der genau ihren Kriterien entsprach. Neben den Blüten besteht die Füllung noch aus einem Aerogel, welches zu über 99 Prozent aus Poren besteht und somit besonders atmungsaktiv ist. Das neue und bereits geschützte Material hört auf den Namen FLWRDWN und sei laut Homepage „the future of warmth.“ Mit knapp 500 Euro für eine kurze und 680 Euro für eine lange Winterjacke gehören die Kleidungsstücke von Pangaia allerdings nicht zu den günstigen.

Seaweed Fiber und Unterstützung der Mangrovenwälder

Die bei Pangaia angebotenen T-Shirts bestehen aus einem weiteren innovativen Material, denn hierfür entwickelte das Unternehmen die sogenannte „Seaweed fiber“. Ein Material hergestellt aus stetig nachwachsendem Salzwasser-Seegras. Die T-Shirts seien somit komplett und rückstandslos kompostierbar. Neben der Entwicklung neuer Materialien unterstützt Pangaia die Mangrovenwälder Indonesiens und pflanzt für jedes verkauftes Kleidungsstück ein Mangrovenbaum, der rund eine Tonne CO2 binden kann.