Grüne Branche

Wintertagung der bayerischen Einzelhandelsgärtner: zentrales Thema Ausbildung

Fast 100 Betriebsinhaber und deren leitenden Mitarbeiter kamen zur vierten bayerischen Wintertagung der Einzelhandelsgärtner am 4. Dezember in Regensburg zusammen, um sich Anregungen für die Mitarbeiterführung und zur zukunftsorientierten Entwicklung ihrer Betriebe zu holen. Im Fokus stand zudem das Thema Ausbildung.

Da der Fachkräftemangel im Gartenbau mittlerweile tatsächlich ein Problem darstellt, hat sich der Bayerische Gärtnerei-Verband (BGV) 2012 als drittes Bundesland der Initiative „TAG – Top Ausbildung Gartenbau“ angeschlossen. Christian Prentl, Vorsitzender des Ausbildungsausschusses im BGV, bat auf der Wintertagung zwei Teilnehmer der Initiative, über ihre ersten Erfahrungen zu berichten.

Wie Bernd Fischer (Burglengenfeld) und Stefan Wagner (München) betonten, habe sich ihr Aufwand durch die Erfüllung der TAG-Kriterien nicht nennenswert erhöht. Sie seien vielmehr Ansporn, sich die Ausbildungsbestandteile genauer anzusehen und gegebenenfalls zu optimieren. Die Reaktionen der Azubis seien durchweg positiv, da die TAG-Teilnahme die Wertschätzung der Jugendlichen durch den Arbeitgeber zeige.

Bestandteil der Initiative ist auch ein jährlicher Azubi-Tag, der 2012 parallel zur Wintertagung an der Berufsschule Regensburg stattfand. 25 Azubis bekamen dabei professionelle Tipps zur Kommunikation mit Kunden und Kollegen sowie zum leichteren Lernen der botanischen Namen.

Einen Blick in die Zukunft der Einzelhandelsgärtnereien wagte BGV-Geschäftsführer Jörg Freimuth und warb für einen offenen und realistischen Blick auf die Lage des einzelnen Betriebes und damit verbunden nötigenfalls den Mut zu einer Standortveränderung.

Sein Augenmerk galt ebenso dem Betriebsinhaber, der das Profil des Betriebes prägt und daher als Person in Erscheinung treten sollte – vom Bild im Internetauftritt bis hin zur Präsenz im Betrieb. Nicht zuletzt entstehe das Profil eines Betriebes aber auch durch seine Mitarbeiter, so Freimuth. Am Mangel an geeigneten Mitarbeitern könne selbst der Erfolg eines guten Konzeptes scheitern, wie Freimuth betonte.

Der Nachmittagsteil der Tagung fand in dem Betrieb 1A Garten Hauner (Regensburg) statt, wo unter anderem die Ergebnisse der Poinsettien-Versuche aus der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim vorgestellt wurden. Anton Liedl, Fachbereichsleiter für den Gartenbau am Berufsschulzentrum Regensburg, zeigte zudem Beispiele einer Warenpräsentation, wie er sie mit den Schülern des Ausbildungsschwerpunktes „Beraten und Verkaufen“ erstellt hatte.

Erstmals gewählt wurde in Regensburg der Landesfachgruppenvorstand Einzelhandelsgärtnereien nach der neuen Satzung des BGV. Danach wählen alle Mitglieder, die schriftlich ihre Zugehörigkeit zur Landesfachgruppe erklärt haben, aus ihrer Mitte den Landesfachgruppenvorstand.

Gewählt wurden Kurt Scherdi (Hofstetten) zum ersten Vorsitzenden, Roland Öller (Ortenburg) zu seinem ersten Stellvertreter und Francis Phillips (Heilsbronn) zu seinem zweiten Stellvertreter. (ts/bgv)