Grüne Branche

„Wir operieren nicht am offenen Herzen“

, erstellt von

Helen Kreisel arbeitet für einen der größten Messeveranstalter weltweit. Die PR-Managerin verantwortet für die NürnbergMesse unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit zur GaLaBau. TASPO-Redaktionsmitglied Yasmin-Coralie Berg fragte nach, wie sie mit Stress umgeht und wo die größten Herausforderungen in ihrer Arbeit liegen.

Herausfordernd sind meist die eigenen Ansprüche, sagt PR-Managerin Helen Kreisel. Foto: NürnbergMesse

Mit welchen Herausforderungen werden Sie im Rahmen Ihrer Arbeit konfrontiert?

Herausfordernd sind meist die eigenen Ansprüche. Für uns als Dienstleister, in meinem Falle als Dienstleisterin von Informationsangeboten für bestimmte Zielgruppen, steht natürlich immer die absolute Zufriedenheit unserer Kunden an erster Stelle. Das ist nicht immer leicht, aber wir bekommen es hin. Ansonsten kann hin und wieder Zeitdruck sowie ein parallel sehr hohes Arbeitsaufkommen für Schweißperlen auf der Stirn sorgen. Aber hier gilt: In der Ruhe liegt die Kraft. Wir operieren nicht am offenen Herzen.

Wie gehen Sie mit Stress im Rahmen Ihrer Arbeit um?

Eine gute Work-Life-Balance ist wichtig. Da ich neben der Arbeit noch eine ordentliche Strecke zu pendeln habe, ist für mich ein Ausgleich unverzichtbar. Diesen finde ich beim regelmäßigen Schwimmen, beim Kochen, auf Reisen, in der Natur und auf der heimischen Terrasse im wunderschönen Altmühltal.

Haben Sie einen Lieblingsbereich der GaLaBau-Messe? Wenn ja, welchen und warum?

Ich finde an sich alle Bereiche der GaLaBau spannend und wichtig. Neben Pflanzen und Baustoffen üben aber vor allem Bau- und Pflegemaschinen schon seit jeher eine besondere Faszination auf mich aus. Insbesondere die Weiterentwicklungen in diesem Bereich und die Leistungsstärke der Maschinen finde ich einfach beeindruckend.

Was ist das besondere an der GaLaBau?

Das Besondere an der GaLaBau für mich ist seit jeher die offene, herzliche und bodenständige Stimmung, die in den Hallen herrscht. Im September kommen wieder gut 1.350 Aussteller und 65.000 Besucher aus aller Welt in Nürnberg zusammen und feiern vier Tage lang ein grünes Familientreffen. So fühlt sich das für mich an, und das finde ich einfach klasse! Zudem liebe ich die Vielseitigkeit der GaLaBau und die Fülle an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Welche Messen betreuen Sie noch neben der GaLaBau-Messe Nürnberg?

Ich bin neben der PR für die GaLaBau auch zuständig für die PR der Perimeter Protection, einer Fachmesse für Sicherheitstechnik, sowie die PR der KOMMUNALE, einer Fachmesse für Kommunalbedarf. Beide Messethemen ergänzen die GaLaBau-Thematik bestens und es kommt fachlich sowie innerhalb meines Netzwerks öfter einmal zu Überschneidungen.

Weitere Fragen an Helen Kreisel finden Sie in der kommenden Ausgabe der TASPO, die am Freitag erscheint.