Grüne Branche

Wissenschaftsrat gibt Julius Kühn-Institut gute Noten

Bei seiner Bewertung der Ressortforschung im Bereich des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) hatte der Wissenschaftsrat am 23. Oktober das Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, auf der Tagesordnung.

Der Wissenschaftsrat bescheinigt dem Institut mit Hauptsitz in Quedlinburg ausgezeichnete Arbeit. Foto: JKI

Wie das BMEL mitteilt, habe der Wissenschaftsrat dem JKI eine hervorragende Arbeit attestiert: Das JKI habe als eine der größten, thematisch vielseitigsten Einrichtungen für Kulturpflanzenforschung mit einer großen Anzahl an kompetenten wissenschaftlichen Mitarbeitern und ausgezeichneter Ausstattung eine zentrale Bedeutung für die Agrarforschung und -wirtschaft Deutschlands.

Es führe gute bis sehr gute eigene Forschung durch und erbringe gesellschaftlich relevante Dienst- / Beratungsleistungen für das BMEL und andere Interessenten (Ressorts, Länder, Landwirtschaftsunternehmen und -verbände). (ts)