Grüne Branche

Zahlen zur Buga 2007 Gera-Ronneburg: Gesamtinvestitionen betragen 146 Millionen Euro

Insgesamt wurden in die Bundesgartenschau 2007 Gera-Ronneburg 146 Millionen Euro investiert, inklusive Durchführungshaushalt, der etwa zehn Millionen Euro beträgt. 76 Millionen Euro hat davon das Land Thüringen bereitgestellt.

In der Gesamtinvestitionssumme enthalten sind auch die Kosten für die Herausnahme der Bundesstraße aus dem Gebiet des jetzigen Hofwiesenparks oder die notwendige Verlegung und Sanierung verschiedener Sportstätten, um nur einige Maßnahmen zu nennen.

"Und jeder Euro wurde ordnungsgemäß verwendet", bekräftigte Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme.

Aber bei dieser Buga handelt es sich nicht nur um eine gärtnerische Leistungsschau, sondern mit dem Bereich am Rande des ehemaligen Tagebaugebiets Ronneburg auch um eine Landschaftsschau, hob Prof. Dr. Christian Juckenack, Staatssekretär im Thüringischen Umweltministerium, hervor. Dieses ehemalige Tagebaugebiet ist das größte Altlastenprojekt, das Deutschland jemals hatte und umfasst etwa 800 Hektar. 2015 wird die komplette Sanierung abgeschlossen sein, aber schon in diesem Jahr zeigen sich 60 Hektar als Neue Landschaft Ronneburg den Besuchern und verbessern die Lebensqualität in der Region. Bei diesem Projekt handelt es sich laut Juckenack um eine Altlastenentsorgung und -sanierung par excellence, infolgedessen erwarte er auch, dass diese Schau zusätzlich noch technologieinteressierte Besucher anzieht. Insgesamt sieht der Staatssekretär in der Buga einen wichtigen Impulsgeber für die Region. Anders als das Land Sachsen sei Thüringen mit dem Aufbau Ost in die Fläche gegangen, was sich nicht sofort, dafür aber mittelbar auszahle. Die Veranstalter gehen von 1,5 Millionen Gästen aus, Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme hofft sogar auf zwei Millionen. Wie Erfahrungen aus anderen Buga-Städten belegen, so rechnet der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau Heinz Herker vor, lässt jeder Besucher etwa 18 Euro in der Stadt ohne Eintritt. Kommt noch eine Übernachtung dazu, dann gibt der Gast rund 80 Euro aus, wiederum ohne Eintritt.