Grüne Branche

Zierpflanzen sind an der Spitze bei Sortenschutz

Um Zierpflanzensorten handelt es sich bei den weitaus meisten Anträgen auf Erteilung von Sortenschutz, die beim europäischen Sortenamt (Gemeinschaftliches Sortenamt/CPVO) gestellt werden. Analog gilt dies für die Zahl der Genehmigungen.

Nach der aktuellen Statistik des CPVO gingen im Jahr 2006 allerdings etwas weniger Anträge zu Zierpflanzensorten ein als in den drei vorhergehenden Jahren. Im Gegensatz dazu verzeichnete das im französischen Angers ansässige Amt bei Gemüse, Obst und ackerbaulichen Arten jeweils mehr Anträge als je zuvor. Daher nahm die Zahl der Sortenschutzanträge ebenso wie der Genehmigungen insgesamt weiter leicht zu.

Seinen über 90 Seiten starken Jahresbericht 2005 hatte das Gemeinschaftliche Sortenamt vor wenigen Wochen herausgegeben. Im Kapitel "Statistik" hebt der Bericht die führende Rolle der Zierpflanzen im Sortenschutz hervor.

Fast ausschließlich handelt es sich um Sorten vegetativ vermehrter Zierpflanzenarten, wobei Rosen- und Chrysanthemensorten an der Spitze sind. Allerdings wurde das Spektrum in den letzten Jahren breiter.