Grüne Branche

Zierpflanzenerhebung: Cyclamen am beliebtesten in NRW

Alpenveilchen sind in Nordrhein-Westfalen die am häufigsten angebauten Zimmerpflanzen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand endgültiger Ergebnisse der Zierpflanzenerhebung mitteilt, wurden an Rhein und Ruhr von Juli 2011 bis Juni 2012 rund 10,1 Millionen Alpenveilchen erzeugt. Das waren 15,5 Prozent der insgesamt 65,4 Millionen erzeugten Zimmerpflanzen, die als sogenannte Fertigware für den Verkauf an den Endverbraucher produziert wurden.

Auf Platz zwei der am häufigsten produzierten Zimmerpflanzen folgten blühende Zwiebelpflanzen im Topf (beispielsweise Narzissen, Hyazinthen und Tulpen) mit einer Stückzahl von gut 9,4 Millionen Pflanzen, gefolgt von den Weihnachtssternen mit mehr als 8,9 Millionen Pflanzen.

Nahezu 40 Millionen Pflanzen – und damit 61,2 Prozent aller in Nordrhein- Westfalen erzeugten Zimmerpflanzen – wurden im Regierungsbezirk Düsseldorf kultiviert. Der Schwerpunkt lag dabei im Kreis Kleve, wo fast 28 Millionen Zimmerpflanzen produziert wurden.

Neben den Zimmerpflanzen wurden landesweit gut 669,8 Millionen Beet- und Balkonpflanzen, ebenfalls als Fertigware, erzeugt. Den größten Anteil entfiel auf Veilchen und Stiefmütterchen mit 148,3 Millionen Stück, gefolgt von Stauden mit 86,8 Millionen und der Besenheide mit 70,8 Millionen Stück.

Mit 333,8 Millionen Pflanzen kam nahezu die Hälfte (49,8 Prozent) aller im Land erzeugten Beet- und Balkonpflanzen aus dem Regierungsbezirk Münster. Der Schwerpunkt der Produktion lag den Angaben zufolge dabei in der Stadt Münster mit 291,6 Millionen Beet- und Balkonpflanzen.

Die Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise sind unter Information und Technik Nordrhein-Westfalen einzusehen. (itn)