Grüne Branche

Zum Rendezvous mit der Guten Luise

Obstbaumwiese in Norderstedt zeigt Vielfalt alter Obstsorten
Ob 'Gute Luise', 'Geheimrat Oldenburg' oder 'Werdersche Braune' – im Obstbaumarboretum des Stadtparks Norderstedt können die Besucher Obstsorten sehen, die es sonst in keinem Supermarkt zu kaufen gibt. Insgesamt 34 verschiedene alte, robuste Apfel-, Birnen-, Kirschen- und Pflaumensorten vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt jenseits von 'Pink Lady' und 'Abate Fetel'.

Die neu angelegte Obstwiese gehört zum acht Hektar großen „Feldpark“, eine der drei Erlebnislandschaften des Stadtparks Norderstedt, in dem in diesem Jahr Schleswig-Holsteins zweite Landesgartenschau stattfand. Sie grenzt an das Norderstedter Arboretum, das schon vor 30 Jahren vom Rotary Club Norderstedt als Baumlehrpfad angelegt und seitdem ständig vergrößert wurde. Die Erweiterung des Arboretums und die Pflanzung der Obstwiese sind Teil des Gesamtkonzepts für die Umgestaltung des Norderstedter Stadtparks, erklärt Andreas Hollendung, Koordinator für Landschaftsarchitektur bei der Stadtpark Norderstedt GmbH. Neu gepflanzt wurden auch drei „Birkeninseln“, so dass die mit Bäumen bestandene Fläche im Feldpark weiter gewachsen ist.

Die Planung des gesamten Stadtparkgeländes inklusive der Obstwiese stammt vom Landschaftsarchitektur-Büro Kiefer (Berlin), für die Ausführungsplanung und Bauüberwachung waren die Landschaftsarchitekten von Seebauer, Wefers und Partner (Berlin) unter der Projektleitung durch das Büro sinai (Berlin) zuständig. Nach der Landesgartenschau steht ab Frühjahr 2012 das gesamte, 72 Hektar große Gelände des renovierten Stadtparks als Naherholungsgebiet für die ganze Region zur Verfügung.

Mehr Informationen und eine vollständige Liste der Obstsorten in Ausgabe 11/ 2011 Deutsche Baumschule.