Grüne Branche

Zuwachs von sechs Prozent: Floragard weiter im Aufwind

Die Floragard Unternehmensgruppe wird im Jahre 2005 einen konsolidierten Umsatz von rund 133 Millionen Euro (Vorjahr 125,4) und damit einen Zuwachs von sechs Prozent erzielen. Als Anbieter von Kultursubstraten für den Erwerbsgartenbau, darüber hinaus von Pflanz- und Blumenerden sowie Düngern für den Hobbygärtner nimmt das Unternehmen eine führende Position im europäischen Markt ein. Wie bereits in den Vorjahren konnte sich Floragard innerhalb der Branche erfolgreich durchsetzen, die sich 2005 eher stagnierend darstellte. Die allgemein restriktive Verbraucherhaltung hat national wie international den Wettbewerb verschärft. Umso mehr lassen sich Zuwächse nur mit überzeugenden Strategien und Konzepten in enger Kooperation mit den Handelspartnern erzielen. Dabei sei eine ausgeprägte Orientierung an den effektiven Bedürfnissen des Endverbrauchers die wesentliche Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges. Insbesondere die hochwertige Premium-Linie Floragard konnte im Erden- und Düngergeschäft erfolgreich ausgebaut werden. International wird zukünftig der zentral- und osteuropäische Markt eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Floragard wird auf der in Kürze anstehenden Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen im Besonderen die Ausrichtung des Unternehmens auf den Profigärtner in den Focus des Messeauftritts rücken. So sind zum Beispiel allein 20 ausgebildete Gartenbauingenieure in diesem Segment europaweit für das Unternehmend tätig, um über eine kompetente Fachberatung im Zierpflanzen- und Gemüsebau eine Vielzahl von Stammkunden zu betreuen. Um die Premium-Produkte für den Hobbygärtner im Besonderen internationalen Kunden vorzustellen wird Floragard 2006 wieder auf der Gartenfachmesse (Gafa) in Köln vertreten sein. Floragard geht mit einer positiven Erwartungshaltung in das Jahr 2006 und hat sich einen weiteren Ausbau vor allem der internationalen Marktanteile zum Ziel gesetzt.