Grüne Branche

ZVG: Social-Media-Kampagne positiv gestartet

Erfolgreich angelaufen ist die Social-Media-Kampagne des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG). Ohne, dass kostenpflichtige Anzeigen zur Fangewinnung geschaltet wurden, zählt der am 17. Juni gestartete Facebook-Auftritt „Beruf Gärtner“ zur Nachwuchswerbekampagne des ZVG bereits 588 Fans – mit steigender Tendenz. 

Der Twitter-Kanal im neuen Corporate Design informiert wöchentlich zu einem Fachrichtungsschwerpunkt des Berufbildes „Gärtner“. Foto: ZVG/GMH

Viele Fans kommen aus der Branche, informierte Heidi Hecht, Projektmanagerin beim Grünen Medienhaus und dort für die Social Media Aktivitäten der Nachwuchswerbung verantwortlich, auf der Präsidiumssitzung des ZVG in Grünberg. Jedoch erreiche der Facebook-Auftritt durch das kontinuierliche Weiterverbreiten, Kommentieren und Liken von Beiträgen anderer Seiten, sowie durch die Vernetzung und Interaktion mit themenrelevanten Seiten nach und nach die Zielgruppe.

Um dies zu vertiefen, sind künftig Gewinnspielaktionen rund um den Beruf „Gärtner“ geplant. Damit dadurch auch wirkliche Fans und nicht nur diejenigen angesprochen werden, die im Netz auf „Gewinnspiel-Jagd“ gehen, werden die Gewinnspielfragen stets einen Aufhänger aus dem Gartenbau haben. Des Weiteren sollen Anzeigen geschaltet werden, die die Seite, besondere Beiträge sowie die Gewinnspiele bewerben.

Durch das hohe Interesse an Video-Inhalten, biete es sich zudem künftig an, einen Youtube-Channel aufzubauen. Hierzu könnte man Azubis aus jeder Fachrichtung einen Tag lang begleiten – auch in der Berufsschule, um die Ausbildung visuell und authentisch darzustellen. Andere Video-Inhalte könnten Werdegänge in verschiedene Weiterbildungsrichtungen sein, beispielsweise: Vom Azubi zum Fachjournalist. Des Weiteren ist ein Weblog – also ein Online-Tagebuch – von Azubis geplant.

Die inhaltliche Pflege der Facebook-Seite „Beruf Gärtner“ und des dazugehörigen Twitter-Kanals erfolgt anhand eines Redaktionsplanes. Jede Woche wird ein Schwerpunkt auf einen Fachbereich des Berufes „Gärtner“ gelegt. Rund um dieses Thema werden die Internetseiten bespielt und die Fans so mit Informationen versorgt. Hier können sich auch die Landesverbände einbringen, indem sie der Social Media-Redaktion Informationen, Bilder, aktuelle Veranstaltungen und weitere Inhalte liefern. (zvg/gmh)