Grüne Branche

ZVG: Valentinsgrüße für Angela Merkel

, erstellt von

Passend zum Valentinstag überachte der Zentralverband Gartenbau (ZVG) der Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Blumenstrauß. Um medienwirksam auf die Leistungen der Branche aufmerksam zu machen, übergaben die Blumenfee Annika Stroers und ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann der Kanzlerin den floralen Gruß.

Die Deutsche Blumenfee und ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann überbrachten Bundeskanzlerin Angela Merkel die traditionellen floralen Valentinsgrüße. Foto: Bundesregierung / Steffen Kugler

Blumen für die Kanzlerin

In guter Tradition überbrachte die amtierende Deutsche Blumenfee Annika Stroers gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des ZVG Hartmut Weimann in dieser Woche einen Bundeskanzlerin Angela Merkel florale Valentinsgrüße. „Jetzt kommt der Frühling“, äußerte sich Merkel freudig über den üppigen Strauß und nahm diesen dankend entgegen. In diesem Jahr fiel der Strauß üppig aus und war voller Vielfalt, passend zu den Themen, die die Branche aktuell bewegen. Seit vielen Jahren überbringt der ZVG der Bundeskanzlerin im Namen des deutschen Gartenbaus einen floralen Gruß zum Valentinstag, um damit medienwirksam auf die Leistungsfähigkeit der Grünen Branche aufmerksam zu machen.

Gartenbau leistet Beitrag zum gesunden Lebensumfeld

Die Übergabe des Frühlingsstraußes fand unter der Woche in Berlin im Bundeskanzleramt statt, wo Merkel die Delegation des ZVG empfing. „Der deutsche Gartenbau steht für Vielfalt: Für kreative Vielfalt, genauso wie für die Vielfalt an Pflanzen, die im öffentlichen und privaten Grün die Biodiversität von Insekten fördern“, erklärte Weimann anlässlich des Besuches im Kanzleramt. Mit den richtigen Pflanzen könne selbst auf kleinstem Raum eine Oase geschaffen werden, in der sich Insekten und Menschen gleichermaßen wohlfühlen können und in denen die Vielfalt ihren Platz habe. Damit leiste der Gartenbau einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Erhalt von einem gesunden Lebensumfeld.

Blumenfee übergibt traditionell den Strauß

Mit Annika Stroers aus Augustfehn ist seit September 2019 eine gelernte Zierpflanzengärtnerin in Amt und Würden. Die angehende Meisterin hat das Amt der Deutschen Blumenfee für insgesamt ein Jahr inne und vertritt währenddessen den deutschen Gartenbau in der Öffentlichkeit. Traditionell gehört zu den Aufgaben der Blumenfee auch der alljährliche Besuch bei der Bundeskanzlerin und die Übergabe des Frühlingsstraußes zum Valentinstag am 14. Februar.