Hornbach Baumarkt AG knackt die Milliarde

0

Deutschlandweit setzten die Bau- und Gartenmärkte der Hornbach-Gruppe im ersten Quartal rund 592 Millionen Euro um. Foto: Hornbach

Die Hornbach Baumarkt AG legt im ersten Quartal 2016 bei den Umsätzen um 6,4 Prozent zu. Das Ergebnis beläuft sich auf 1.058,9 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr standen noch 995,2 Millionen Euro zu Buche. Damit erwirtschaftete der Teilkonzern zum ersten Mal mehr als eine Milliarde Euro.

Hornbach: Auch Wetterschwankungen können Umsatzplus nicht verhindern

„Vor dem Hintergrund der teilweise extremen Wetterschwankungen, die in vielen Regionen die Realisierung von Bau- und Renovierungsprojekten beeinträchtigten, ist das erreichte Wachstum erfreulich“, kommentierte Finanzvorstand Roland Pelka das Abschneiden im ersten Quartal.

Die Hornbach Baumarkt AG betreibt 154 Bau- und Gartenmärkte in ganz Europa. Unlängst eröffneten zwei neue großflächige Filialen in Innsbruck und Prag, während ein Altstandort in Mannheim seine Pforten schließen musste. Damit kommt die Baumarktkette auf ein flächenbereinigtes Wachstum von 4,4 Prozent (4 Prozent unter Berücksichtigung der Währungseffekte).

Hornbach Bau- und Gartenmärkte in Deutschland erwirtschaften rund 592 Millionen Euro

Alleine in Deutschland setzten 98 Filialen 591,9 Millionen Euro um und kamen so für das erste Quartal 2016 auf ein Plus von 2,8 Prozent (2,7 Prozent flächenbereinigt). Die gesamte Hornbach-Gruppe blickt auf einen Umsatzzuwachs von 6,1 Prozent und springt damit auf einen Gesamtwert von 1,116 Milliarden Euro.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr