Plantion: Digitales Geschäft blüht

0

Auch Arjan Drost vom Großhandelsbetrieb Maison Drost kauft über den Digitalen Marktplatz von Plantion. Foto: Plantion

Durchschnittlich mehr als doppelt so viel Umsatz als in den ersten fünf Monaten des Vorjahres: Mit dieser positiven Bilanz wartet der Digitale Marktplatz von Plantion (PDM) auf.

50 Anbieter verkaufen Pflanzen über digitalen Marktplatz der Plantion

Angaben des Marktes für Züchter und Einzelhändler im niederländischen Ede verkaufen inzwischen 50 Anbieter ihre Produkte über die Online-Plattform. Auch die Anzahl der Transaktionen habe sich im Monatsschnitt mehr als verdoppelt. Kunden kaufen über das Portal im Grünzentrum und im Vermittlungsbüro der Versteigerung ein.

Nun will Plantion die Plattform im Sommer noch einmal technisch überarbeiten, bevor im Laufe des Jahres eine komplett neue Version des PDM an den Start geht. Trotz des Erfolges soll der digitale Kanal den realen Marktplatz nicht ersetzen, sondern einen zusätzlichen Absatzweg darstellen, über den auch Kunden aus Deutschland und Belgien einkaufen können.

Lisianthus-Züchter Van der Lugt bietet seine Produkte über den PDM an: „Wir können eine ordentliche Zunahme bei den Bestellungen beobachten. Der größte Vorteil für die Kunden besteht darin, dass sie immer unser gesamtes Sortiment bestellen können. Im Vergleich zu den anderen Verkaufskanälen ist die Auswahl größer und es besteht Preissicherheit“, teilt das Unternehmen mit.  

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr