Sicherheitsmängel: IVG und TÜV testen Rasenmäher

0

Bei sechs Rasenmähern beurteilten IVG und TÜV die Sicherheit als „kritisch“. Foto: Fotolia sakkmesterke

Deutliche Mängel wiesen einige Rasenmäher in der Produktgruppe Einstiegsgeräte während eines Tests auf, der durch den TÜV Rheinland/LGA und den Industrieverband Garten durchgeführt wurde. Fünfzehn Rasenmäher in der Preisgruppe von 95 bis 250 Euro kamen auf den Prüfstand.

Rasenmäher: IVG und TÜV decken Sicherheitsmängel auf

Die Geräte stammten aus Baumärkten, Discounter, Fachhandel und Online-Handel. Bei sechs Produkten beurteilte der TÜV die Sicherheit als „kritisch“, zwei davon wiesen die Prüfer sogar als „gefährlich“ aus, da die Messer aus dem Gehäuse hervorstanden.

Im Hinblick auf die Funktionalität konnten zwei Modelle dem Test nicht standhalten und wurden mit dem Ergebnis „schlecht“ beurteilt. Die Noten Drei und Vier erhielten fünf Geräte. „Wir werden die Anbieter der kritisierten Geräte umgehend über die Ergebnisse informieren und eine Empfehlung aussprechen, die gefährlichen Produkte vom Markt zu nehmen“, sagt Johannes Welsch, Geschäftsführer des IVG.

IVG möchte Marktaufsichtsbehörden sensibilisieren

„Als Branchenverband treten wir für einen fairen und lauteren Wettbewerb ein und möchten durch die Sensibilisierung der Marktaufsichtsbehörden dazu beitragen, den Verbraucherschutz zu erhöhen“, so Welsch weiter. Auch für das kommende Jahr plant der Verband wieder Produkttests – welche Gruppe es dann sein wird, entscheidet sich Ende des Jahres.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich erneut gegen Glyphosat ausgesprochen. Damit sagt die Politikerin nicht nur dem Vorschlag der EU-Kommission, das umstrittene Herbizid für weitere zehn Jahre zuzulassen,...

Mehr

Wie viel Auswahl braucht der Kunde? Wie breit und wie tief sollte das Sortiment in einem Gartencenter sein? Jörg Sylvester, Inhaber eines Gartencenters in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein), hat diese Fragen für sich...

Mehr

Klage gegen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL): Das Umweltinstitut München wirft der Behörde vor, bei der Zulassung von Cyantraniliprol und Flupyradifuron ihre Auskunftspflicht verletzt...

Mehr